Weitere schwere Vorwürfe gegen Harvey Weinstein (68). Der ehemals mächtige Filmproduzent war erst im März wegen eines sexuellen Übergriffs auf eine ehemalige Assistentin und Vergewaltigung einer Schauspielerin – zwei seiner vermutlich zahlreichen Taten, die justiziabel waren – verurteilt worden. Das Strafmaß: 23 Jahre hinter Gittern! Allerdings muss der Amerikaner wohl bald wieder vor Gericht erscheinen. Denn vier weitere Frauen haben sich gemeldet, die behaupten, von ihm missbraucht worden zu sein.

Laut Dokumenten, die New York Daily News erhalten hat, sollen die vier Übergriffe zwischen 1984 und 1994 bei verschiedenen Gelegenheiten geschehen sein. Eine der vier Klägerinnen, die wie die anderen nicht namentlich genannt wird, gibt an: Harvey habe sie als 17-Jährige in ein Hotelzimmer gelockt und sie dort vergewaltigt. Nach dem Missbrauch soll er ihr gedroht haben, falls sie jemand von dem Übergriff erzählen sollte: Dann würde der Ex-Hollywood-Mogul nicht nur ihre Karriere ruinieren, "sondern seine Mitarbeiter würden sie aufspüren und ihr und ihrer Familie körperlichen Schaden zufügen."

Den Gerichtspapieren zufolge habe das Opfer deshalb "zu große Angst" gehabt, ihn anzuzeigen. Die anderen drei Frauen erheben ähnliche Vorwürfe. Der 68-Jährige bestreitet bislang jede der Anschuldigungen und erklärte, dass der Sex immer einvernehmlich gewesen sei.

Harvey Weinstein vor Gericht in NYC im Februar 2020
Getty Images
Harvey Weinstein vor Gericht in NYC im Februar 2020
Harvey Weinstein vor Gericht in NYC im Februar 2020
Getty Images
Harvey Weinstein vor Gericht in NYC im Februar 2020
Harvey Weinstein vor dem Gerichtsgebäude in NYC im Februar 2020
Getty Images
Harvey Weinstein vor dem Gerichtsgebäude in NYC im Februar 2020
Hättet ihr gedacht, dass sich noch weitere Opfer melden?181 Stimmen
20
Nein, ich habe gedacht, das war's.
161
Ja, ich habe es leider vermutet.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de