So reagiert Kollegah (35) auf seine Strafzahlung an die Geiss-Töchter! Weil der Rapper Shania Tyra (15) und Davina Shakira (17) in seinem neuen Song "Medusablick" gedisst und ihnen mit Vergewaltigung und Mord gedroht hatte, muss er nun insgesamt 100.000 Euro Strafe an die beiden zahlen – und die Jugendlichen wissen schon ganz genau, was sie mit dem Geld anstellen wollen: Sie haben vor einen Großteil in Aktien anzulegen und den Rest später in ein Auto zu investieren. Davon bekam jetzt auch der "Legacy"-Interpret Wind und konnte sich eine kleine Spitze nicht verkneifen!

Kollegah postete in seiner Instagram-Story den Screenshot eines Artikels, in dem es darum geht, was die Geiss-Familie mit seinem Geld vorhat – dazu kommentierte er: "Hat der Boss mal wieder den Gönnjamin gemacht." In seinem Beitrag richtete er dann sogar direkte Worte an Carmen (55) und Robert Geiss' Nachwuchs: "Viel Spaß mit den neuen Wagen und allzeit gute Fahrt."

Kollegah teilte aber nicht nur in seinem Song "Medusablick" gegen die Geiss-Familie aus: In dem Track "Mitternacht 2" zog er 2019 zwar nicht über Shania und Davina her, dafür aber ziemlich über deren Mutter, weil die ihn zuvor öffentlich kritisiert hatte: "Guck dir Carmen an, uns zu dissen war ein Riesenfehler. Ab jetzt geht es mit der Geiss bergab wie der Ziegen-Peter", lautete eine Textzeile.

Rap-Star Kollegah im Mai 2020
Instagram / kollegahderboss
Rap-Star Kollegah im Mai 2020
Shania Tyra Geiss im Mai 2020
Instagram / shania__geiss
Shania Tyra Geiss im Mai 2020
Rapper Kollegah beim Echo im April 2018 in Berlin
Getty Images
Rapper Kollegah beim Echo im April 2018 in Berlin
Glaubt ihr, dass Kollegah sich noch bei der Geiss-Familie entschuldigen wird?9533 Stimmen
382
Ich bin mir sicher, dass er die Lyrics bereut und sich bei der Familie melden wird.
9151
Ich kann mir nicht vorstellen, dass er sich noch weiter zu der Sache äußern wird.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de