Es war die Nachricht, die bei Take That-Fans für jede Menge Jubel sorgte: Im Mai verkündete die 90er-Kultband, sich für einen guten Zweck wieder zu vereinen – und zwar inklusive Robbie Williams (46), der das Comeback der Band im Jahre 2006 ausgesetzt hatte. Um Spendengelder zu sammeln, organisierte das Veranstaltungsunternehmen Meerkat Music am Freitag, dem 29. Mai die Übertragung ihres Streaming-Konzerts. So kam das virtuelle Event an!

Auf Twitter waren die Fans regelrecht aus dem Häuschen: "Es war so gut, ich habe mich gefühlt, als wäre ich wirklich dabei gewesen", "Wow, ich habe jede Sekunde davon geliebt. Ich habe regelrecht Gänsehaut bekommen, es hat so viele Erinnerungen hervorgerufen" und "Ich fand den virtuellen Gig einfach nur großartig", lauteten nur einige der zahlreichen Rückmeldungen auf der Social-Media-Plattform. An der Online-Reunion erfreute sich allerdings nicht nur die Take-That-Community...

Wie während der Übertragung der vier verschiedenen Wohnzimmer der Bandmitglieder deutlich wurde, waren auch Robbie, Gary Barlow (49), Mark Owen (48) und Howard Donald (52) einfach überglücklich: Alle vier Künstler strahlten jeweils übers ganze Gesicht. Na, dann hat der angeblich mehrere hunderttausend Pfund teure Web-Auftritt sich ja gelohnt!

Gary Barlow, Howard Donald, Mark Owen und Robbie Williams
Getty Images
Gary Barlow, Howard Donald, Mark Owen und Robbie Williams
Robbie Williams beim Meerkat-Music-Streamingkonzert
Getty Images
Robbie Williams beim Meerkat-Music-Streamingkonzert
Gary Barlow, Howard Donald, Mark Owen und Robbie Williams
Getty Images
Gary Barlow, Howard Donald, Mark Owen und Robbie Williams
Habt ihr den Online-Gig gesehen?261 Stimmen
35
Nein, Take That war noch nie meine Band...
226
Natürlich!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de