Die britische Fernsehmoderatorin Holly Willoughby (39) kämpft bis heute mit ihrer Leseschwäche! Schon seit ihrer Jugend leidet der "This Morning"-Star unter der Lese- und Rechtschreibstörung. 2018 machte sie dies erstmals öffentlich. Seitdem nutzt die 39-Jährige ihre Bekanntheit dazu, dem Thema eine größere Plattform zu bieten. In einem aktuellen Interview packte sie nun aus, wie stark sie die Einschränkung seit ihrer Kindheit bis in die Gegenwart noch belastet.

Mit dem Magazin Red sprach Holly ganz offen über ihre Dyslexie. Vor allem zu Schulzeiten habe ihr die Schwäche besonders schwer zugesetzt: "Mir hat es vor dem lauten Vorlesen gegraut, weil ich die Wörter falsch verstanden habe. Ich war davon überzeugt, dass alle dachten, dass ich dumm bin", berichtete sie.

Auch heute hadere sie noch mit dem Ablesen, beispielsweise von ihren Moderationskarten beim britischen Frühstücksfernsehen. "Eigentlich alle Fehler, die ich bei 'The Morning' mache, unterlaufen mir deswegen. Aber es macht mir nicht mehr so viel aus wie damals. Ich lasse die Dyslexie nicht mehr die Macht über mich haben", stellte sie im Interview klar. Am Ende komme es darauf an, wie man es in seinem eigenen Kopf verpacke.

Holly Willoughby, UK-Moderatorin
Getty Images
Holly Willoughby, UK-Moderatorin
Phillip Schofield und Holly Willoughby, "Dancing on Ice"-Moderatoren
Getty Images
Phillip Schofield und Holly Willoughby, "Dancing on Ice"-Moderatoren
Holly Willoughby und Phillip Schofield, 2020
Getty Images
Holly Willoughby und Phillip Schofield, 2020
Wusstet ihr, dass Holly an Dyslexie leidet?34 Stimmen
13
Ja, ich bewundere sie dafür, dass sie damit so offen umgeht.
21
Nein, das war mir neu.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de