Hierbei geht es um viel mehr als nur um eine Haarfrisur! Willow Smith (19), das jüngste Kind des Schauspieler-Ehepaares Will Smith (51) und Jada Pinkett-Smith (48), hatte in den vergangenen Jahren offenbar immer wieder mit ihrem Äußeren zu kämpfen. Zwei Mal hatte sie sich in der Vergangenheit ihren Kopf kahl rasiert. Damals nannte die 19-Jährige Rebellion und Selbstbestimmung als Gründe. Jetzt gab die Sängerin jedoch zu: Sie hatte ein großes Problem mit ihren krausen Haaren.

In dem Red Table Talk-Format ihrer Mutter Jada ging es um diskriminierende Erfahrungen, die schwarze Frauen in Bezug auf ihr Erscheinungsbild machten. Dabei sprach ihre Tochter davon, dass sie früher auch mit ihrem eigenen Spiegelbild haderte. "Eines der Probleme für mich als Kind waren, meine Haare wachsen zu lassen. Ich dachte, ich wäre viel hübscher, wenn sie nicht so kraus wären", gab der Smith-Spross zu. Ihre Mama sah dabei den Grund in westlichen Schönheitsidealen, die weiße Frauen mit glatten Haaren zelebrieren würden. "Die 'weißen' Standards gelten auf der ganzen Welt", erklärte Jada.

Das Abrasieren der Haare sei für Willow damals befreiend gewesen. Mittlerweile liebe sie ihre natürliche Haarpracht. Mit ihren berühmten Eltern könne die "Wait a Minute"-Interpretin über solche Themen offen sprechen. "Will und Jada unterstützen sie bei allem. Jada ist ihr größter Fan", gab eine Quelle gegenüber HollywoodLife an.

Willow Smith im Jahr 2019
Instagram / willowsmith
Willow Smith im Jahr 2019
Willow Smith bei der "The Willow & Erys"-Tour in New York, 2019
Getty Images
Willow Smith bei der "The Willow & Erys"-Tour in New York, 2019
Trey Smith, Willow Smith, Jada Pinkett-Smith und Will Smith im Jahr 2019
Getty Images
Trey Smith, Willow Smith, Jada Pinkett-Smith und Will Smith im Jahr 2019
Wie findet ihr es, dass Willow Smith so offen über die Probleme mit ihren Haaren spricht?112 Stimmen
89
Sehr wichtig! Solche Probleme können auf Diskriminierung beruhen und müssen angesprochen werden.
23
Puh, ich habe darüber noch nie nachgedacht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de