Am Wochenende sorgten Stefan Mross (44) und Anna-Carina Woitschack (27) für die Liebesschlagzeile schlechthin: Live im TV traten die Musiker vor den Traualtar und gaben sich vor den Augen eines Millionenpublikums das Jawort. Eine Hochzeit vor laufender Kamera wird allerdings nicht von jedem Zuschauer gefeiert – doch was halten eigentlich andere Showbusiness-Kollegen von einer TV-Zeremonie? Vera Int-Veen (52) hat jedenfalls eine klare Meinung dazu.

"Ich finde es gut. Das sind Show-Hasen. Die haben da Bock drauf und wollen das mit ihren Fans teilen", erklärt die Schwiegertochter gesucht-Moderatorin im Interview mit RTL. Für sie persönlich wäre das zwar nichts gewesen – aber das muss ja auch jeder für sich entscheiden. "Es war vom Heiraten her eine schnelle Nummer, und man muss sagen, sie mussten gleich danach singen", erzählt Vera weiter und trifft damit wohl den Nerv vieler Zuschauer. Einige Fans waren offenbar enttäuscht, dass die Trauung nur wenige Minuten Sendezeit hatte.

Während die Hochzeit auf der Bühne wirklich ziemlich schnell vonstattenging, stand für Stefan und Anna-Carina allerdings auch der Sonntag noch im Zeichen der Liebe. Auf dem Standesamt machten sie ihre Ehe mit einer Unterschrift rechtskräftig und genossen den Tag im Anschluss mit Freunden und Familie in einem italienischen Restaurant.

Vera Int-Veen, TV-Kupplerin
Instagram / vera_intveen
Vera Int-Veen, TV-Kupplerin
Anna-Carina Woitschack und Stefan Mross bei der "Schlagerlovestory.2020"
ARD/JürgensTV/Dominik Beckmann
Anna-Carina Woitschack und Stefan Mross bei der "Schlagerlovestory.2020"
Stefan Mross und Anna-Carina Woitschack im Februar 2019
Instagram / stefan.mross
Stefan Mross und Anna-Carina Woitschack im Februar 2019
Seid ihr auch der Meinung, dass die TV-Hochzeit zu wenig Sendezeit hatte?312 Stimmen
210
Total – das ging wirklich alles sehr fix über die Bühne...
102
Nee, überhaupt nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de