Die aktuelle Lage stellt Darsteller und GZSZ-Team vor große Herausforderungen – das ist längst kein Geheimnis mehr. Seit einigen Wochen wird nach einer kurzen Drehpause wieder am Set der Daily gedreht und dabei muss sich die ganze Crew an Vorsichtsmaßnahmen und Vorschriften halten. Auch für Philipp-Darsteller Jörn Schlönvoigt (33) ist dies nach mittlerweile 16 Jahren in der Soap eine ganz neue Situation. Jetzt verriet er, wie es momentan am GZSZ-Set abläuft.

Gegenüber RTL klärte der 33-Jährige auf: Während der Dreharbeiten wurde die Anzahl der Mitarbeiter zeitweise minimiert. Vor allem auf Komparsen sei gänzlich verzichtet worden, daher habe auch mal ein Teammitglied, beispielsweise ein Tontechniker, die Rolle eines Passanten übernehmen müssen. Doch nicht nur das: Neben Umarmungen seien auch die Kuss-Szenen weggefallen und das scheint Jörn besonders zu stören: "Ich wollte kündigen deswegen. Das ist der einzige Grund, warum ich dabei bin", witzelte er im Interview.

Seiner Meinung nach würden die Zuschauer nun denken, dass es keine emotionale Story mehr geben würde. Doch das sei nicht der Fall. Gefühle und Emotionen könnten Profis auch ohne Lippenbekenntnisse und Umarmungen rüberbringen: "Wir erzählen viel über Blicke und Flashbacks, nur das Intime fällt weg", stellte der Ehemann von Model Hanna Weig (24) klar.

Eva Mona Rodekirchen (spielt Maren) und Iris Mareike Steen (spielt Lilly) in einer GZSZ-Szene
TVNOW
Eva Mona Rodekirchen (spielt Maren) und Iris Mareike Steen (spielt Lilly) in einer GZSZ-Szene
Shirin (Gamze Senol) und Alexander (Clemens Löhr, M.) bei GZSZ
TVNOW / Rolf Baumgartner
Shirin (Gamze Senol) und Alexander (Clemens Löhr, M.) bei GZSZ
Jörn Schlönvoigt im November 2019
Instagram / joern_schloenvoigt
Jörn Schlönvoigt im November 2019
Hättet ihr gedacht, dass die Maßnahmen so streng sind?409 Stimmen
373
Ja, das habe ich erwartet.
36
Nee, das überrascht mich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de