Anfang Juni musste die Schlagerwelt einen großen Verlust verkraften: Werner Böhm (✝78) starb, vermutlich an Herzversagen. Der Stimmungssänger erlangte vor allem mit seiner Kunstfigur Gottlieb Wendehals und seinem Hit "Polonäse Blankenese" große Bekanntheit. Mehr als einen Monat nach der erschütternden Todesnachricht gab es jetzt eine Gedenkfeier zu Ehren des Musikers in seiner Wahlheimat Gran Canaria. Die Abschiedszeremonie fand jedoch ohne die Urne statt.

Nach einem Bericht von RTL war die Gedenkfeier in der Kirche Templo Ecumenico im Inselzentrum Playa de Ingles. Werners Witwe Susanne hatte es jedoch abgelehnt, dass die Urne mit der Asche des gebürtigen Polen bei der Trauerfeier dabei war. Diesem Wunsch kamen die beiden Organisatoren, die auch die besten Freunde des Verstorbenen waren, nach. Dem Schlagersänger sollte in Gran Canaria Tribut gezollt werden, da er vorhatte, auf der Baleareninsel "ein neues Leben zu beginnen".

Werners Witwe Susanne und ihr gemeinsamer Sohn Jerome nahmen an der Andacht jedoch nicht teil. Sie werden in der kommenden Woche in Deutschland ihre eigene Trauerfeier abhalten und dort bei einer Seebestattung Abschied nehmen.

Werner Böhm als Kunstfigur Gottlieb Wendehals 1980
ActionPress
Werner Böhm als Kunstfigur Gottlieb Wendehals 1980
Werner Böhm bei "Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein!" in Köln im Juli 2015
ActionPress
Werner Böhm bei "Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein!" in Köln im Juli 2015
Werner Böhm, Juli 2015
Getty Images
Werner Böhm, Juli 2015


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de