Immer wieder wurde spekuliert, ob Britney Spears (38) womöglich manchmal nicht ganz zurechnungsfähig sei. Erst Ende April sorgte die Sängerin für Schlagzeilen: Mit zwei Kerzen fackelte die Pop-Prinzessin versehentlich ihr Fitnessstudio in den eigenen vier Wänden ab. Glücklicherweise wurde bei dem Brand niemand verletzt. Schon bald dürfte sie den Kauf neuer Sportgeräte allerdings mit ihrer Mutter Lynne Spears abklären müssen. Die forderte jetzt nämlich, dass sie Britneys Ausgaben kontrollieren darf!

Wie The Blast berichtete, soll Britneys Mutter rechtliche und medizinische Dokumente im Bezirksgericht von Los Angeles eingereicht haben. Damit beantragte die 65-Jährige, über alle Angelegenheiten, die das millionenschwere Vermögen ihrer Tochter angehen, künftig informiert zu werden. Mit einer Zustimmung des Antrags würde sie auch das Mitspracherecht zu allen monetären Ausgaben von Britney erhalten.

Das wäre nicht Lynnes erster Versuch, ihre Tochter zu kontrollieren – die US-Amerikanerin hat bereits mehrfach beantragt, als Britneys Vormund bestimmt zu werden. Seit 2008 wird diese Rolle allerdings mit mehreren kleineren Unterbrechungen von Britneys Vater Jamie Spears (68) übernommen.

Lynne Spears, Mutter von Popstar Britney Spears
Getty Images
Lynne Spears, Mutter von Popstar Britney Spears
Britney Spears, Sängerin
Getty Images
Britney Spears, Sängerin
Jamie Spears in Los Angeles
VALERIE MACON/AFP/Getty Images
Jamie Spears in Los Angeles
Was haltet ihr von Lynnes Antrag?2897 Stimmen
2529
Was soll das denn? Britneys Vater kümmert sich doch schon darum.
368
Na ja, das wäre vielleicht gar keine so schlechte Idee!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de