Sorgerechtsstreit? Fehlanzeige! Erst vor wenigen Wochen haben Kelly Clarkson (38) und ihr Noch-Ehemann Brandon Blackstock (43) mit dieser Nachricht alle schockiert: Nach sieben Jahren Ehe haben die zwei die Scheidung eingereicht. Als Grund für die Trennung gaben die Ex-Partner in den zugehörigen Dokumenten "unüberbrückbare Differenzen" an. Die Frage des Sorgerechts für die gemeinsamen Kinder River Rose (6) und Remington Alexander war zuletzt allerdings noch nicht geklärt – bis jetzt: Kelly und Brandon haben sich geeinigt.

Wie The Blast jetzt aus Gerichtsdokumenten erfahren hat, ist es im Sorgerechtsverfahren zu einer Entscheidung gekommen. Demnach habe Brandon eingewilligt, sich das Sorgerecht für die beiden Kids zukünftig mit der 38-Jährigen zu teilen. Im Bezug auf weitere Unterstützung durch ihren Ex-Mann und die Umsetzung ehelicher Vereinbarungen soll es hingegen noch nicht zu einer Einigung gekommen sein. Laut des Berichts habe der 43-Jährige die Kästchen "Sonstige" und "Zurückhalten" angekreuzt, was wohl auf Diskussionsbedarf hindeutet.

Dass zwischen den beiden aber kein böses Blut herrscht, hatte eine Danksagung der Blondine an den Dunkelhaarigen verdeutlicht. "Danke, dass du dich so gut um meine Babys gekümmert hast, wenn ich nicht konnte. Vielen Dank an dich für das Vertrauen in mich und die Überzeugung, die 'The Kelly Clarkson Show' zu machen", schrieb sie Ende Juni auf Twitter, nachdem sie mit dem Daytime Emmy ausgezeichnet worden war.

Brandon Blackstock und Kelly Clarkson
Getty Images
Brandon Blackstock und Kelly Clarkson
Kelly Clarkson mit ihren zwei Kindern
Getty Images
Kelly Clarkson mit ihren zwei Kindern
Brandon Blackstock und Kelly Clarkson im Januar 2020
Getty Images
Brandon Blackstock und Kelly Clarkson im Januar 2020
Hättet ihr gedacht, dass sich die zwei so schnell einigen?85 Stimmen
65
Klar – sie wollen ja das Beste für die Kinder.
20
Nein, ich dachte, da kommt es noch zu Streit.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de