Herzogin Camilla (73) lüftet ein Geheimnis! Die Ehefrau von Prinz Charles (71) ist seit einigen Wochen wieder im Dienste der Krone unterwegs. Nach dem Lockdown nimmt sie an der Seite ihres Gatten wieder an öffentlichen Events teil, besuchte unter anderem diverse Kliniken in Großbritannien. Zu ihren Aufgaben zählte zudem, eine neue Brücke in Cornwall einzuweihen – eine extrem große Herausforderung für die 73-Jährige! Aber warum?

Am Dienstag erschienen Camilla und Charles zur feierlichen Einweihung einer Brücke, die in Cornwall die Burgruine Tintagel Castle mit dem Festland verbindet – diese erstreckt sich über einen fast 58 Meter tiefen Abgrund! Mit etwas angespannter Stimme aber witzelnd habe Camilla dann vor ihrem Überqueren zu den anwesenden Fotografen gesagt, wie Hello! berichtete: "Ich mache mir immer einen großen Kopf um Höhen." Doch tapfer überwand die Duchess of Cornwall ihre Furcht – und zwar mit einem einfachen Trick. "Ich sehe einfach nicht hinunter, ich schaue drüber", soll sie mit ihrem Mann besprochen haben.

Vor Fortbewegungsmitteln, die in der Luft in schwindelerregender Höhe unterwegs sind, scheint die Herzogin hingegen keine Angst zu haben. Schließlich erreicht sie die meisten ihrer Reiseziele mit dem Flugzeug. Auch bei ihrem letzten Ausflug nach Cornwall stattete sie den dortigen Helikopter-Rettungskräften einen Besuch ab – und machte es sich ganz entspannt in deren Hubschrauber bequem.

Herzogin Camilla und Prinz Charles, 2020 in Cornwall
Getty Images
Herzogin Camilla und Prinz Charles, 2020 in Cornwall
Herzogin Camilla im Juli 2020
Getty Images
Herzogin Camilla im Juli 2020
Herzogin Camilla, im Juli 2020 in Cornwall
Getty Images
Herzogin Camilla, im Juli 2020 in Cornwall
Wusstet ihr von Camillas Höhenangst?55 Stimmen
49
Nein, das wusste ich nicht.
6
Ja, das habe ich bereits mitbekommen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de