Tamar Braxton (43) meldet sich zu Wort. Erst vor einigen Tagen schockte die Sängerin ihre Fans: Die Schwester von Toni Braxton (52) wurde von ihrem Freund David Adefeso bewusstlos in einem Hotelzimmer aufgefunden. Sie soll nicht nur alkoholisiert gewesen sein, sondern auch verschreibungspflichtige Pillen genommen haben. Schnell wurde der Verdacht auf einen möglichen Suizidversuch laut – und tatsächlich: Tamar wollte sich das Leben nehmen.

Der Reality-Star richtete via Instagram jetzt emotionale Worte an ihre Community. Zu einem Bild mit ihrem siebenjährigen Sohn schrieb die Beauty: "Dass ich noch hier bin, war Gottes Gnade und seine Barmherzigkeit, bei meinem Versuch, meinen Schmerz und mein Leben zu beenden." Sie bedanke sich bei den Fans und ihrer Familie für die Gebete und die Unterstützung während dieser schwierigen Zeit.

Doch was ging in ihr vor? "Ich wurde betrogen, ausgenutzt, ich war überarbeitet und unterbezahlt", richtete sie harte Worte an die Unterhaltungsbranche. Vor über zwei Monaten habe sie bereits einen Brief geschrieben, indem sie ausführlich ihren innerlichen Zerfall beschrieben hatte. "Mein Hilferuf wurde völlig ignoriert", erklärte Tamar weiter. Es würde nicht darauf ankommen, wer sie wirklich war, sondern nur, wie sie im TV dargestellt wurde. Sie habe das Gefühl gehabt, nicht mehr zu leben und existierte nur noch zum Zweck des Unternehmensgewinns.

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

David Adefeso und Tamar Braxton
Getty Images
David Adefeso und Tamar Braxton
Musiker Tamar Braxton im Februar 2018
Getty Images
Musiker Tamar Braxton im Februar 2018
Tamar Braxton, Mai 2018
Getty Images
Tamar Braxton, Mai 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de