Christin Kaeber (31) fasst die Ergebnisse ihrer Untersuchungen zusammen! Vor wenigen Tagen bereitete die Influencerin ihrer Community große Sorgen: Mit einer Kanüle im Arm meldete sich die Schwester von Liz Kaeber (27) urplötzlich aus dem Krankenhaus. Nach höllischen Kopfschmerzen vermuteten die Ärzte Hirnblutungen – doch diese Diagnose konnte inzwischen ausgeschlossen werden. Nach ihrer Entlassung gibt Christin jetzt erstmals ein Update zu ihrem Aufenthalt in der Klinik!

Die Ursache für die unerträglichen Schmerzen sei zwar noch immer nicht geklärt, eine Gewissheit gebe es dennoch: "Weder Blutungen, noch Tumore waren auffällig", verriet Christin die ersten Ergebnisse der Untersuchungen in ihrer Instagram-Story. Den Schmerz wird die Blondine aber wohl ihr Leben lang nicht vergessen: "Ich dachte wirklich, dass ich davon vielleicht auch eine Behinderung davontrage", gestand sie. Ein Auslöser könnte allerdings Christins Halswirbelsäule sein: Bereits 2014 hatte die 31-Jährige einen Unfall auf der Arbeit erlitten, mit denen nun auch die regelmäßigen Migräne-Attacken zusammenhängen könnten.

"Nun nehme ich die Situation so hin, werde jetzt zukünftig auch Physiotherapie in Anspruch nehmen", erklärte Christin ihren Anhängern weiter. Neben den entsprechenden Übungen wolle die einstige Survivor-Kandidatin in Zukunft aber auch mehr auf ihr Körpergefühl achten und reichlich Flüssigkeit zu sich nehmen.

Christin Kaeber, Influencerin
Instagram / christinkaeber
Christin Kaeber, Influencerin
Christin Kaeber mit ihrer Tochter Nia, August 2020
Instagram / christinkaeber
Christin Kaeber mit ihrer Tochter Nia, August 2020
Christin Kaeber, Webstar
Instagram / christinkaeber
Christin Kaeber, Webstar
Folgt ihr Christin im Netz?192 Stimmen
36
Ja klar!
156
Nein, bisher noch nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de