Damit hat Sarah Ferguson (60) wohl nicht gerechnet. 2018 durfte sich die Autorin über ihren ersten Schwiegersohn freuen: Ihre Tochter Prinzessin Eugenie (30) heiratete Jack Brooksbank (34). Vor einigen Wochen kam dann noch ein zweiter dazu, denn ihr ältestes Kind Prinzessin Beatrice (32) gab ihrem Edoardo Mapelli Mozzi (36) in einer kleinen, intimen Zeremonie das Jawort. Die beiden neuen Familienmitglieder spannte Fergie auch gleich in ihre Geschäfte ein: Sie ernannte die Männer zu den Direktoren ihrer Firma Rumpel Water Ltd. – von diesen Posten traten jetzt aber sowohl Edoardo als auch Jack zurück.

Wie DailyMail berichtete, wurde das Unternehmen am 25. Juni gegründet, und nur drei Wochen später legten die Schwiegersöhne ihre Ämter als Geschäftsführer nieder. Und das soll einen ganz einfachen Grund haben: "Beide Schwiegersöhne wollten sich engagieren, merkten dann aber, dass sie dafür nicht genug Zeit haben, also traten sie zurück", erklärte ein Sprecher der 60-Jährigen. Außerdem sei die Firma ein Wasserreinigungsunternehmen, das hauptsächlich in Übersee agiere.

Dass die beiden noch einmal zu dem Konzern zurückkehren werden, ist sehr unwahrscheinlich. Edo hat ein eigenes Geschäft und leitet ein erfolgreiches Immobilien- und Designerunternehmen namens Banda. Jack ist seit Neustem der Markenbotschafter von Casamigo, einem Tequila-Unternehmen, das unter anderem von George Clooney (59) mitbegründet wurde.

Sarah Ferguson im August 2020
Instagram / sarahferguson15
Sarah Ferguson im August 2020
Jack Brooksbank und Prinzessin Eugenie, April 2020
Instagram / princesseugenie
Jack Brooksbank und Prinzessin Eugenie, April 2020
Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi im Juli 2020 in Windsor
ActionPress
Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi im Juli 2020 in Windsor
Wusstet ihr, dass Edo und Jack in Sarahs Firma die Geschäftsführer waren?239 Stimmen
231
Nein, das war mir neu.
8
Ja, das habe ich mitbekommen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de