Seit Ende Juli schwebt Anna-Maria Zimmermann (31) im absoluten Babyglück: Zweieinhalb Jahre nach der Geburt ihres Sohnes Matti durfte die Schlagersängerin im Juli ihren zweiten Jungen Sepp auf der Welt willkommen heißen. Doch die Geburt ihres jüngeren Kindes lief nicht wie geplant ab, denn der Kleine kam drei Wochen zu früh zur Welt. Nun erklärte Anna-Maria, warum ihr Kind so früh geholt werden musste.

"Eigentlich wäre Sepp jetzt zwei Tage auf der Welt, aber er ist schon seit 21 Tagen auf der Welt", begann sie ihre Erklärung am Wochenende in einem Instagram-Livestream. Kein Arzt würde ein Baby gerne drei Wochen früher als geplant holen, aber es sei nötig gewesen. Diese Entwicklung hängt mit Anna-Marias Unfall von 2010 zusammen. "Ich hatte die Beckenbrüche vor zehn Jahren und bei Matti war alles gut, und bei Sepp war es die letzten Tage jetzt eben nicht mehr gut", erklärte sie. Deswegen hätte sie sich mit den Ärzten zusammengesetzt und sie hätten entschieden, den Kleinen etwas früher zu holen.

Aufgrund der Beckenbrüche, die die 31-Jährige vor zehn Jahren erlitten hatte, kamen ihre Kinder außerdem per Kaiserschnitt zur Welt. Sie sei nicht in der Lage, auf natürliche Art zu entbinden, da das Risiko einfach zu groß sei, erklärte sie bereits im Juli in einer Fragerunde auf der Foto- und Videoplattform. Sie hatte sich damals bei einem Helikopterabsturz nämlich lebensgefährliche innere Verletzungen und zahlreiche Knochenbrüche zugezogen.

Anna-Maria Zimmermann, Sängerin
Instagram / amz–welt
Anna-Maria Zimmermann, Sängerin
Anna-Maria Zimmermann mit ihrem Mann Christian und ihrem Sohn Matti
Instagram / amz_welt
Anna-Maria Zimmermann mit ihrem Mann Christian und ihrem Sohn Matti
Anna-Maria Zimmermann und ihr Sohn Matti
Instagram / amz_welt
Anna-Maria Zimmermann und ihr Sohn Matti
Wusstet ihr, dass Anna-Maria diesen schrecklichen Unfall gehabt hatte?3898 Stimmen
3712
Ja, ich erinnere mich noch genau daran!
186
Nein, das hatte ich ganz vergessen...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de