In der Vergangenheit hatte Melissa (24) eigentlich immer betont, dass es für sie nicht infrage kommt, die Bachelorette zu werden. Na, und was soll man sagen, einige Monate später stellt sich heraus, dass sie schon bald im TV die Rosen verteilt. Wie kommt es, dass die hübsche Brünette doch so plötzlich ihre Meinung geändert hat? Promiflash hat mit ihrer einstigen Love Island-Mitstreiterin und Freundin Denise Bröhl darüber gesprochen.

"So eine Entscheidung muss gut überlegt sein. Und man sagt schnell Dinge im Eifer des Gefechts. Aber wenn man dann hört, es gibt ernsthaft Interesse, dann denkt man da schon ein paar Tage drüber nach. Und manchmal sollte man gewisse Chancen nutzen", erklärt Denise im Interview mit Promiflash und macht damit deutlich, dass sich Melissa das Angebot gut durch den Kopf gehen ließ, bevor sie es angenommen hat. "Ich persönlich habe damals auch gesagt, was soll ich bei 'Love Island'? Niemals gehe ich dahin! Und was ist passiert? Eine Freundin meldet mich an und ich hab es getan und nicht einen Tag bereut", stellt die Rheinländerin klar.

Übrigens wusste Denise selbst bis zum Schluss nicht, dass Melissa bei RTL auf Männerjagd geht. "Ich wusste, das irgendwas im Busch ist. Aber wir fragen uns da auch nicht aus, weil wir beide wissen, dass solche Projekte absolut streng geheim sind! Und wir wollen uns dann auch nicht in unangenehme Situationen bringen", klärt die Powerfrau ebenfalls auf.

Denise Bröhl, "Love Island"-Kandidatin
Instagram / denise.magdalena
Denise Bröhl, "Love Island"-Kandidatin
"Love Island"-Kandidatin 2019 Denise Bröhl
Instagram / denise.loveisland2019
"Love Island"-Kandidatin 2019 Denise Bröhl
Melissa, Bachelorette 2020
TVNOW / Arya Shirazi
Melissa, Bachelorette 2020
Hättet ihr gedacht, dass sich Melissa und Denise auch nach der Show noch so gut verstehen?313 Stimmen
250
Klar, warum auch nicht.
63
Nee, das überrascht mich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de