Ausgerechnet gegen Emmy Russ (21)! Simone Mecky-Ballack (44) hatte vor wenigen Tagen noch die meisten Zuschauersympathien auf ihrer Seite. Bereits zweimal war sie bei Promi Big Brother nominiert und wurde beide Male sofort von ihren Fans gerettet. Bei ihrer dritten Nominierung hatte die Ex-Frau von Michael Ballack (43) nicht so viel Glück, sie flog aus der Sendung – und musste ausgerechnet gegen ihre Streitpartnerin Emmy den Kürzeren ziehen. Das sind ihre ersten Worte nach dem Show-Aus!

In der "Late Night Show" im Gespräch mit Jochen Bendel (52) und Melissa Khalaj (31) erklärt die einstige Spielerfrau zuerst: "Mir geht's wirklich gut. Alles fein." In Bezug auf ihre Niederlage gegen ihre Mitnominierte Emmy gibt sie zu: Sie hatte mit dem Ausgang der Abstimmung schon gerechnet. "Was wir jetzt so angeschaut haben, war sehr gegen mich. Die letzten Einspielungen waren schon darauf aus, dass ich als Lästerschwester rüberkomme", findet Simone. Tatsächlich waren gerade in den vergangenen beiden Folgen häufig Simones negative Wortmeldungen in Bezug auf Emmy zu sehen.

Nach wie vor ist Simone kein großer Fan der 21-Jährigen. "Es ist immer anstrengend gewesen. Emmy hat nur gelegen und geschnarcht und wenn die gemerkt hat, dass die im Bild war, ist die abgegangen und hat getanzt und Brüste und alles", beschwert sich die 44-Jährige.

Simone Mecky-Ballack bei der Premiere von "Totem"
Getty Images
Simone Mecky-Ballack bei der Premiere von "Totem"
Emmy Russ, TV-Bekanntheit
Instagram / emmyruss1
Emmy Russ, TV-Bekanntheit
Simone Mecky-Ballack
Instagram / simoneballack
Simone Mecky-Ballack
Könnt ihr Simones Meinung zu Emmy nachvollziehen?5801 Stimmen
4292
Ja, sie hat damit absolut recht.
1509
Nein, das ist kompletter Quatsch.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de