Das lässt Ramin Abtin (48) nicht auf sich sitzen! Über zwei Wochen war der The Biggest Loser-Coach Teilnehmer von Promi Big Brother und wohnte im Märchenland der Reality-TV-Show. In der letzten Folge war das Fernseh-Abenteuer für den Personal Trainers allerdings vorbei. Doch zuvor konfrontierte ihn Mitstreiterin Katy Bähm (26) noch mit einem krassen Vorwurf: Sie unterstellte Ramin Homophobie! Im Promiflash-Interview wehrte sich der Kampfsportler entschieden: Er habe rein gar nichts gegen Homosexualität.

"Sie hat es dann ja auch aufgeklärt, warum sie mich als homophob eingeschätzt hat: Weil ich für sie hundert Prozent männlich bin", erklärte Ramin. Katy sollte jedoch nicht entgangen sein, dass er sich hervorragend mit Sascha (45) und Aaron (25), die homosexuell sind, verstand. Da er sich von den dramtischen Szenen der Dragqueen nicht sonderlich beeindruckt zeigte, sei es womöglich eine Taktik gewesen, ihn aus der Reserve zu locken, vermutete der gelernte Sportlehrer. "Da hat man eine Schublade, wo man jemanden reinpacken kann", überlegte er.

Dass der Vorwurf auch daher kommen könnte, weil Ramin Katy untersagte, ihn "Schatz" zu nennen, glaube er hingegen nicht. "Es kann ja auch nicht sein, dass jemand kommt und bestimmt, wie jeder in der Gruppe heißt", gab der 48-Jährige zu verstehen. "Wenn da jemand wäre, der hetero ist und mich 'Mäuschen' genannt hätte, dann hätte ich das gleiche Gespräch geführt", erklärte Ramin.

Ramin Abtin, "The Biggest Loser"-Coach
Instagram / raminabtin
Ramin Abtin, "The Biggest Loser"-Coach
Ramin Abtin, "The Biggest Loser"-Coach
SAT.1/Benedikt Müller
Ramin Abtin, "The Biggest Loser"-Coach
Drag-Queen Katy Bähm 2020
Instagram / katybaehm
Drag-Queen Katy Bähm 2020
Was sagt ihr zu Katys Homophobie-Vorwurf gegenüber Ramin?884 Stimmen
855
Ich war völlig baff! Dafür gab es überhaupt keinen Anhaltspunkt!
29
Ich kann schon verstehen, warum Katy das vermutet hat!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de