Der US-amerikanische Superstar Michael Jackson (✝50) brachte seine riesengroße Fangemeinde mit seinen kultigen Hits nicht nur zum Tanzen, er versuchte mit seinen Songs wie beispielsweise "Man in the Mirror", "Earth Song" oder auch "Heal the World", die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Jetzt wurde ein Brief veröffentlicht, den Michael im Jahr 1987 verfasste – und darin beschrieb er seine Vision!

"Sie sollen zu mir aufschauen. Ich werde die Welt regieren", lautet es in dem Schriftstück, das jetzt The Sun vorliegt. In dieser Notiz macht Michael seinem Ärger und seiner Wut in Bezug auf Rassismus und soziale Ungleichheit Luft. "Mein Ziel ist es, so groß, so mächtig, ein derartiger Held zu werden, um Vorurteile abzubauen, heißt es in dem Brief, in dem Michael zusätzlich klarstellt: "Ich bin nicht voreingenommen, es ist jetzt einfach nur Zeit für den ersten schwarzen König."

Michaels Wut über Rassismus richtet sich in dieser Notiz auch konkret gegen bestimmte Personen und Organisationen: So schimpft er nicht nur auf die Beatles und Elvis Presley (✝42), sondern behauptet auch, dass große US-Magazine und der Musiksender MTV schwarze Künstler gemieden hätten. "Elvis ist nicht der König", heißt es da.

Michael Jackson während seiner "HIStory"-Tour, 1996
Getty Images
Michael Jackson während seiner "HIStory"-Tour, 1996
Michael Jackson im März 2005 in Santa Maria
Getty Images
Michael Jackson im März 2005 in Santa Maria
Michael Jackson im April 2002 in Pasadena
Getty Images
Michael Jackson im April 2002 in Pasadena
Was sagt ihr dazu, dass nach so vielen Jahren ein Brief von Michael auftaucht?2104 Stimmen
1710
Ich finde es immer wieder spannend, etwas über ihn zu lesen!
394
Na ja, das interessiert mich eher weniger...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de