Über zwei Millionen Zuschauer verfolgten den Tri­umph von Werner Hansch (82). Der ehemalige Sportreporter gewann am vergangenen Freitag mit sagenhaften 65,47 Prozent die diesjährige Staffel Promi Big Brother. In den letzten drei Wochen hatte sich der 82-Jährige zum Favoriten entwickelt und durfte sich letztlich über eine Siegprämie von 100.000 Euro freuen. Doch nicht nur er hat Grund zur Freude: Mit der Finalsendung erreichte Sat.1 erfreuliche Quoten und sogar den Staffelrekord.

Dem Portal Quotenmeter zufolge sollen 2,17 Millionen Zuschauer ab drei Jahren den Wettstreit zwischen Ikke Hüftgold (43), Kathy Kelly (57), Mischa Mayer (28) und Werner Hansch verfolgt haben. Damit habe der Sender mit dem Finale erstmals in dieser Staffel die Zwei-Millionen-Marke geknackt. Vor allem mit starken 16,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen sei dies ein sehr zufriedenstellendes Resultat.

Im Vergleich mit den Jahren zuvor gab es allerdings einen kleinen Zuschauerrückgang. Als im vergangenen Jahr die Ex-Köln 50667-Darstellerin Janine Pink (33) zur Siegerin gekürt wurde, schauten beispielsweise 2,37 Millionen und starke 18,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen zu.

Werner Hansch bei der Premiere der Dokumentation "Schicht im Schacht" in der Lichtburg in Essen
ActionPress
Werner Hansch bei der Premiere der Dokumentation "Schicht im Schacht" in der Lichtburg in Essen
Collage: Ikke Hüftgold, Kathy Kelly, Mischa Mayer und Werner Hansch
Sat.1 / Marc Rehbeck
Collage: Ikke Hüftgold, Kathy Kelly, Mischa Mayer und Werner Hansch
Janine Pink bei der GLOW 2017
ActionPress
Janine Pink bei der GLOW 2017
Hättet ihr gedacht, dass das Finale solch gute Quoten einfährt?441 Stimmen
104
Nein, ich fand es sehr langweilig.
337
Ja total, ich fand es sehr unterhaltsam.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de