Cora Schumacher (43) spricht über eine schwierige Zeit in ihrem Leben! Aktuell sucht die Autorennfahrerin in der neuen Datingshow Coras House of Love ihren persönlichen Mr. Right. Dabei buhlen zehn Männer um die Gunst der hübschen Blondine. Doch noch immer wird die Single-Lady vor allem mit ihrem Ex-Mann Ralf Schumacher (45) in Verbindung gesetzt. Jetzt sprach sie in der Sendung offen darüber, wie stark sie die Scheidung von dem Formel-1-Star belastet hat!

Die Zeit nach der Scheidung sei für sie ein sehr "langwieriger Prozess" gewesen, erzählte die 43-Jährige offen während ihres Einzeldates mit Carlo in der dritten Folge der Kuppelshow. Diese Phase habe ihr sehr zu schaffen gemacht und sie auch für ihr weiteres Leben geprägt. Sie habe sich oftmals einfach den Falschen gesucht. "Damit ich die Distanz schaffen kann", erklärte das Model sein schwieriges Verhältnis zu Männern, das es daraufhin entwickelt habe.

Cora habe erst wieder lernen müssen, Nähe zuzulassen, und auch heute sei sie nicht völlig befreit von den negativen Gedanken von damals. "Die Angst ist immer da und sehr viel Misstrauen", gab die einstige Let's Dance-Kandidatin preis. Auch dass sie in der Öffentlichkeit stehe, mache ihre Suche nach dem Richtigen nicht einfacher. Die Frage "Was will der Mann von mir?" schwirre Cora immer wieder im Kopf herum.

Ralf Schumacher beim Großen Preis von Russland in Sotschi im Jahr 2019
Getty Images
Ralf Schumacher beim Großen Preis von Russland in Sotschi im Jahr 2019
Cora Schumacher auf der Hochzeit von Verena und Franjo Pooth in Wien im Jahr 2005
Getty Images
Cora Schumacher auf der Hochzeit von Verena und Franjo Pooth in Wien im Jahr 2005
Cora Schumacher im September 2018
Instagram / coraschumacher
Cora Schumacher im September 2018
Hättet ihr gedacht, dass Cora so offen über die damalige Zeit spricht?435 Stimmen
304
Ja, die Zeit beschäftigt sie offensichtlich heute noch sehr.
131
Nein, ich hätte nicht gedacht, dass sie so offen darüber redet.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de