Ein ewig frisches und jugendliches Aussehen wünscht sich wohl jeder. Dennoch ist der Druck auf Stars, immer perfekt aussehen zu müssen, besonders hoch. Auch Sängerin Jessica Simpson (40) kann davon ein Lied singen. Anfang des Jahres machte sie Schlagzeilen, weil sie nach einer komplizierten Bauchstraffung insgesamt neun Tage im Krankenhaus bleiben musste. Seitdem sieht Jessica Beauty-Eingriffe kritischer. Jetzt erteilte sie Botox-Behandlungen eine klare Absage.

Mit dem Magazin InStyle sprach das Multitalent über den Druck, auch nach dem 40. Geburtstag noch jung aussehen zu müssen und stellte klar: "Ich lehnte Botox ab, da ich meine Mimik mag. Sie macht mich zu der Person, die ich bin." Allerdings räumte die Blondine ein, dass sie eine andere Beauty-Behandlung für sich entdeckt habe: "Ich bin wirklich begeistert von der Infrarot-Licht-Therapie. Ich kann währenddessen einfach Musik oder einen Podcast hören und mich gehen lassen, während ich verjüngt werde."

Jessicas Ehrlichkeit beschränkt sich allerdings nicht nur auf ihre Einstellung zu Beauty-Behandlungen. Sie möchte ihren Fans gegenüber so offen wie möglich sein. Im Februar veröffentlichte sie ihre Autobiografie "The Open Book", in der sie auch ihre überwundene Alkoholsucht thematisierte.

Jessica Simpson im Februar 2020
Getty Images
Jessica Simpson im Februar 2020
Jessica Simpson im April 2020
Instagram / jessicasimpson
Jessica Simpson im April 2020
Jessica Simpson im Februar 2020
Getty Images
Jessica Simpson im Februar 2020
Wie steht ihr zu Jessicas Botox-Absage?158 Stimmen
145
Gut so! Sie hat Botox überhaupt nicht nötig.
13
Das Aussehen optimieren möchte doch jeder. Botox ist keine Sünde.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de