Wird Sarah Harrison (29) ihrer jüngsten Tochter Kyla schon bald nicht mehr die Brust geben können? Bei ihrem Säugling wurde vor wenigen Tagen eine Langzeit-Gelbsucht diagnostiziert – diese könnte tatsächlich über die Ernährung mit Muttermilch ausgelöst worden sein. Ärzte haben der YouTuberin deshalb nun geraten, die kleine Maus auch per Fläschchen zu füttern. Muss Sarah womöglich demnächst sogar komplett aufs Stillen verzichten?

"Die Werte sind schon besser, trotzdem hat mir die Ärztin eine Stillpause verordnet", erklärte Sarah ihrer Community in ihrer Instagram-Story. Doch wenn sie Kyla nicht regelmäßig die Brust gibt, wird sich auch die Milch zurückbilden. "Ich überlege, jetzt einfach komplett abzustillen, was ich ein bisschen schade finde", sprach die Influencerin ganz offen über ihre Sorgen. Immerhin hatte die Blondine vor, ihren Nachwuchs noch für weitere ein bis zwei Monate zu stillen.

Auf die Muttermilch zu verzichten, scheint allerdings in Sarah und Kylas Fall die bessere Entscheidung zu sein. Schon seit einigen Tagen wird die Kleine nicht mehr gestillt – mit Erfolg: Am Körper des Babys machen sich die ersten positiven Veränderungen bemerkbar!

Sarah Harrison und ihre Tochter Kyla
Instagram / sarah.harrison.official
Sarah Harrison und ihre Tochter Kyla
Sarah Harrison, Influencerin
Instagram / sarah.harrison.official
Sarah Harrison, Influencerin
Sarah Harrison mit Töchterchen Kyla
Instagram / sarah.harrison.official
Sarah Harrison mit Töchterchen Kyla
Könnt ihr Sarahs Entscheidung nachvollziehen?523 Stimmen
414
Klar, ich wäre an ihrer Stelle auch traurig – aber es ist eben das Beste für ihr Kind!
109
Na ja, ich kann mich nicht so richtig in ihre Lage versetzen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de