Helena Fürst (46) und Thorsten Legat (51) sorgten vor ein paar Tagen für Aufsehen: Bei den Dreharbeiten zu dem TV-Format "Die Festspiele der Reality Stars" musste der Ex-Fußballer der ehemaligen Sommerhaus der Stars-Kandidatin eine Torte ins Gesicht werfen – mit unangenehmen Folgen: Helena trug ein blaues Auge davon. Ihr Konkurrent Chris Töpperwien (46) bekam die Szenen live vor Ort mit und erinnert sich im Promiflash-Interview noch einmal daran zurück.

"Ich habe die Situation im Studio selbstverständlich mitbekommen. Ich habe auch gesehen, dass Helena schon ein relativ stark rotes Gesicht hatte", erklärt Chris im Gespräch mit Promiflash. Die Reality-TV-Darstellerin hätte nach der Attacke lange geweint. Er hätte aber zunächst nicht sagen können, ob die Torte daran schuld gewesen sei, doch "nach der ärztlichen Betreuung vor Ort und der darauffolgenden Untersuchung im Krankenhaus" wurde klar, dass sie der Kuchen doch ziemlich unglücklich getroffen hatte, schildert der Gewinner des Showabends.

In Helenas Augen sei der schmerzliche Aufprall allerdings kein Versehen gewesen – stattdessen sei sie der festen Überzeugung, Thorsten habe ihr absichtlich wehtun wollen. "Jeder der Anwesenden war geschockt. Es war ein Fakt, dass er mir die Torte mit massiver Gewalt ins Gesicht geschleudert hat", betonte sie kurz danach auf Facebook. Der Beschuldigte streitet diese Vorwürfe allerdings vehement ab.

Helena Fürst mit ihrem Veilchen
Instagram / die.fuerstin
Helena Fürst mit ihrem Veilchen
Thorsten Legat im Mai 2020
Instagram / thorsten_legat_official
Thorsten Legat im Mai 2020
Helena Fürst im Juni 2020
Instagram / die.fuerstin
Helena Fürst im Juni 2020
Wie findet ihr es, dass sich Chris dazu äußert?2537 Stimmen
1446
Ich finde es gut, seine Sicht der Dinge zu erfahren.
1091
Na ja... er könnte sich auch raushalten.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de