Erst am vergangenen Freitag wurde die traurige Nachricht bekannt: Ruth Bader Ginsburg ist tot. Die Richterin, die für über 25 Jahre am Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten diente, ist in ihrem Zuhause in Washington D.C. an Bauchspeicheldrüsenkrebs gestorben. Nach der erschütternden Todesnachricht der Juristin nahmen unzählige Hollywoodstars im Netz Anteilnahme. Darunter auch Herzogin Meghan (39). Die Frau von Prinz Harry (36) widmete der Frauenrechtlerin nun einige emotionale Zeilen.

In einem Statement, das das People-Magazin veröffentlichte, enthüllt der einstige Suits-Star, dass der Tod der 87-Jährigen ihn sehr traf. In ihrer Stellungnahme versichert sie jedoch, dass die zweifache Mutter nie vergessen wird. "Mit einem unvergleichlichen und unauslöschlichen Vermächtnis wird Ruth Bader Ginsburg für immer als eine brillante Frau, eine mutige Richterin und ein Mensch voller Gewissenhaftigkeit in Erinnerung bleiben", betont die Schauspielerin.

Meghan schreibt außerdem in ihrem Tribut, dass sie die Justiz-Ikone sehr bewunderte. "Sie war schon seit ich ein kleines Mädchen war, eine wahre Inspiration für mich", verrät die Mutter von Archie Harrison (1). Abschließend ruft sie jeden dazu auf, sich an Ruth zu erinnern, sie zu ehren und ihrem Vorbild zu folgen.

Herzogin Meghan im September 2018
Getty Images
Herzogin Meghan im September 2018
Ruth Bader Ginsburg in Washington im September 2009
Getty Images
Ruth Bader Ginsburg in Washington im September 2009
Herzogin Meghan bei der "Tomorrow's Women Wirral"-Charity-Veranstaltung im Januar 2019
Getty Images
Herzogin Meghan bei der "Tomorrow's Women Wirral"-Charity-Veranstaltung im Januar 2019
Seid ihr überrascht von Meghans Statement?154 Stimmen
38
Ja, ich hätte nie gedacht, dass sie sich äußern würde.
116
Nein, überhaupt nicht. Sie ist doch politisch engagiert.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de