Sara Kulka (30) lebt in Sorge! Bereits Anfang August ging die einstige Germany's next Topmodel-Kandidatin mit gruseligen Nachrichten an die Öffentlichkeit: Sie verriet, dass sie einen Stalker habe, der sie online regelmäßig mit unangenehmen Nachrichten bombardiert. Mittlerweile hat sich die Lage offenbar sogar noch weiter verschärft – der Mann behauptet jetzt, auch den Wohnort der Blondine zu kennen. Zuletzt bekam Sara sogar Todesdrohungen!

"Ich werde dich so aufs Bett drücken und dich zu Tode f***en", lautete die Nachricht, die das Model kürzlich erreichte – und letztendlich dafür sorgte, dass Saras Haus in Taucha nun von der Polizei überwacht wird. Der Rat der Beamten: Die 30-Jährige sollte ihrem Wohnort vorerst den Rücken kehren. Laut Bild-Informationen soll es sich bei dem potenziellen Verdächtigen um einen psychisch kranken Mann handeln, der zuvor schon mit Stalkingfällen in Verbindung gebracht wurde. Einem Opfer soll er einst mit einer Bombe gedroht haben, was damals zu einem SEK-Einsatz geführt hatte. Doch die Polizei kann dennoch nicht gegen Saras vermeintlichen Stalker vorgehen. Es fehle noch immer ein richterlicher Beschluss, um Beweise sammeln zu können.

Offenbar ist nicht nur Sara ins Blickfeld des Mannes geraten, sondern auch ihre Familie: "Er will auch meinem Mann etwas antun und hat auch meine Kinder ins Spiel gebracht", erzählte sie der Zeitung. Dennoch habe sie nicht vor, umzuziehen – im Gegenteil. Auf Empfehlung der Polizei setzt die Zweifach-Mutter ihren Verfolger unter Druck – via Instagram-Story macht sie unter anderem klar: "Wenn sie dich haben, dann mach' ich dich fertig! [...] Ich habe keine Angst vor dir. Ich bin nicht dein Opfer, aber wenn du es sein möchtest, dann kannst du mein Opfer werden."

Sara Kulka in ihrer Instagram-Story
Instagram / sarakulka_
Sara Kulka in ihrer Instagram-Story
Sara Kulka mit ihren Töchtern, Juli 2020
Instagram / sarakulka_
Sara Kulka mit ihren Töchtern, Juli 2020
Sara Kulka im Dezember 2019
Instagram / sarakulka_
Sara Kulka im Dezember 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de