Dr. Dre (55) erzielte den ersten Sieg im Rosenkrieg mit seiner baldigen Ex-Frau Nicole Young. Erst Ende Juni machten überraschende Trennungsnews die Runde: Der Musikproduzent und seine Gattin lassen sich nach 24 gemeinsamen Jahren scheiden. Im Guten geht das Paar allerdings nicht auseinander. Denn die US-Amerikanerin verlangt 1,4 Millionen Euro an Unterhalt pro Monat – diese stolze Summe will der Rapper jedoch nicht zahlen. Ein Gericht entschied in der Sache nun: Nicole erhält kein Geld von Dr. Dre.

Wie TMZ berichtet, argumentierten die Anwälte der 50-Jährigen, dass sie die rund 1,4 Millionen Euro dringend für Bodyguards benötige, da sie Morddrohungen erhalte. Außerdem verwende Nicole das Geld auch für andere Ausgaben. Der Richter lehnte den Antrag der zweifachen Mutter jedoch ab, weil sie die Sicherheitskräfte, die Dr. Dre für sie bezahlt hatte, entließ. Ihre Erklärung für diesen Schritt war, dass ihr Noch-Mann angeblich ihrem Securityteam gedroht habe, es zu feuern, wenn es seine Anweisungen nicht befolgte.

Nach der Urteilsverkündung teilte der Rechtsbeistand des "The Watcher"-Interpreten dem Gericht mit: Sein Klient sei gewillt, Nicoles Unkosten bis zur Eheauflösung zu übernehmen – inklusive jener für ihre Bodyguards. Die nächste Anhörung im Scheidungsverfahren der beiden soll im Januar 2021 stattfinden.

Nicole Young bei den Innovator Awards in NYC im November 2014
Getty Images
Nicole Young bei den Innovator Awards in NYC im November 2014
Dr. Dre und Nicole Young bei der "Miles Ahead"-Premiere in Beverly Hills im März 2016
Getty Images
Dr. Dre und Nicole Young bei der "Miles Ahead"-Premiere in Beverly Hills im März 2016
Dr. Dre bei der "The Defiant Ones"-Premiere in NYC im Juni 2017
Getty Images
Dr. Dre bei der "The Defiant Ones"-Premiere in NYC im Juni 2017
Seid ihr überrascht, dass Dr. Dre vor Gericht gewonnen hat?675 Stimmen
168
Ja, ich war überzeugt, dass Nicole siegt.
507
Nein, überhaupt nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de