Jetzt äußern sich Kris Jenner (64) und Kourtney Kardashian (41) zu den Anschuldigungen! Die Reality-TV-Beauty und ihre Tochter wurden vor wenigen Tagen angeklagt. Der Grund: Sie sollen sich gegenüber Marc McWilliams, einem ihrer ehemaligen Sicherheitsbeamten, unangemessen verhalten haben. Der Security-Mann wirft ihnen vor, sie hätten seit seiner Anstellung vor drei Jahren immer wieder anzügliche sowie diskriminierende Kommentare fallen lassen. Kris soll ihn zudem massiert und sich an ihm gerieben haben. Diese Vorwürfe lassen die beiden Frauen allerdings nicht auf sich sitzen – sie streiten alles ab!

Wie unter anderem People berichtet, veröffentlichte Kris' Anwalt Marty Singer nun ein offizielles Statement: "Kris Jenner und Kourtney Kardashian dementieren die falschen Vorwürfe ihres früheren Wachmanns Marc McWilliams." Seine Behauptungen seien alle erfunden, das lasse sich anhand von Fakten leicht beweisen. Zudem sei es auffällig, dass sich Marc vorher nie bei seinem Arbeitgeber, einer Securityfirma, beschwert habe. "Wenn Kris und Kourtney diese alberne Klage abgeschmettert haben, beabsichtigen sie, McWilliams und seine Anwälte sofort wegen böswilliger Anschuldigung zu verklagen", heißt es weiter.

Ob und wann der Fall vor Gericht kommen wird, ist noch nicht bekannt. Doch klar ist: Auch ohne den rechtlichen Trubel hat der Kardashian-Jenner-Clan genug um die Ohren. Die berühmte Familie steckt mitten in den Dreharbeiten zur letzten Keeping Up with the Kardashians-Staffel, während Kim Kardashian (39) gleichzeitig noch um ihre Ehe mit Kanye West (43) kämpft.

Wachsfigur von Kris Jenner
Instagram / kyliejenner
Wachsfigur von Kris Jenner
Kourtney Kardashian im Juni 2018 in New York
Getty Images
Kourtney Kardashian im Juni 2018 in New York
Kris Jenner, Juni 2020
Instagram/krisjenner
Kris Jenner, Juni 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de