Rumer Willis enthüllte jetzt Details aus ihrem intimsten Privatleben: Sie berichtete von ihrem ersten Mal und verriet, dass es hätte anders laufen müssen! In letzter Zeit gibt die Schaupielerin erstaunlich viel von sich preis. Erst kürzlich bestätigte Rumer die Affärengerüchte, die im Zusammenhang mit Schauspielkollege Armie Hammer (34) aufkochten. Im Gespräch mit Jada Pinkett-Smith (49) zeigte sie sich nun erneut äußerst redselig und offenbarte: Eigentlich habe die heute 32-Jährige ihren ersten Sex damals gar nicht gewollt.

Rumer (32) legte in Jadas Red Table Talk dar: Sie sei 18 gewesen, als sie ihre Jungfräulichkeit verlor, habe sich anschließend jedoch nicht unbedingt wohl bei dem Gedanken daran gefühlt. "Ich wurde nicht missbraucht oder vergewaltigt. Aber ich habe nicht Ja gesagt", erklärte die Tochter der Hollywood-Legenden Bruce Willis (65) und Demi Moore (57). "Ich war nicht verrückt danach. Aber ich habe auch nicht Nein gesagt. Ich hab's einfach geschehen lassen", erinnerte sie sich.

Der Mann, mit dem sie diese Erfahrung gemacht hat? Zwar nennt Rumer keinen Namen, enthüllt jedoch: "Er war älter, hat es ausgenutzt und nichts gecheckt. An diesem Punkt muss der Mann die Verantwortung übernehmen, finde ich." Ein Nein sei unmissverständlich: "Aber was ist, wenn du nicht Nein sagen kannst?", gab Rumer zu bedenken.

Armie Hammer im Januar 2019
Getty Images
Armie Hammer im Januar 2019
Rumer Willis in Los Angeles, Februar 2020
Getty Images
Rumer Willis in Los Angeles, Februar 2020
Rumer Willis im Februar 2020
Getty Images
Rumer Willis im Februar 2020
Stimmt ihr Rumer zu?384 Stimmen
136
Auf jeden Fall. Die Verantwortung muss in dem Fall der Mann tragen.
248
Nicht wirklich. Ich verstehe nicht, warum sie sich nicht getraut hat, etwas zu sagen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de