George Philippart erinnert sich an seine erste Blind Audition zurück! In der Jubiläumsstaffel von The Voice of Germany verzauberte der Luxemburger am vergangenen Sonntag die Zuschauer und auch die Coaches mit seiner Stimme. Für den 30-Jährigen war es nicht der erste Auftritt auf der Castingshow-Bühne: 2015 trat George schon einmal an – als Sabrina. Im Promiflash-Interview sprach der Transgender-Mann nun über seine erste Erfahrung bei "The Voice": Er fühlte sich damals nicht wohl!

"Sowohl mit der Verweiblichung meines Körpers durch die Pubertät als auch mit dem mir von der Gesellschaft vorgeschriebenen Rollenbild der Frau konnte ich mich nie identifizieren!", erklärte das Stimmtalent gegenüber Promiflash. Nichts hätte sich richtig angefühlt. Erst als sein Arzt das Thema Transgender angesprochen hatte, hätte für George vieles einen Sinn ergeben: "Endlich hatte ich einen Namen für mein verqueres Empfinden – und noch wichtiger: Die Gewissheit, dass Möglichkeit auf Transition besteht und dass ich zu mir selbst werden kann!"

Bei seiner ersten Teilnahme hatte sich der Brillenträger für das Team von Rea Garvey (47) entschieden – der drehte sich dieses Mal jedoch nicht um. Für George aber kein Problem: "Es haben sich drei Teams für mich umgedreht – das war mehr, als ich erwartet habe!" Stattdessen ging er in das Team von Yvonne Catterfeld (40) und Stefanie Kloß (35).

George Philippart bei "The Voice of Germany" 2020
ProSiebenSAT.1/Richard Hübner
George Philippart bei "The Voice of Germany" 2020
Die "The Voice of Germany"-Coaches 2020
ProSieben / Richard Hübner
Die "The Voice of Germany"-Coaches 2020
George Philippart im August 2020
Instagram / george_philippart
George Philippart im August 2020
Erinnert ihr euch an Georges ersten Auftritt als Sabrina zurück?389 Stimmen
57
Ja, ich habe ihn aber kaum wiedererkannt!
332
Nein, den habe ich nicht gesehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de