Was hält Peter Andre (47) von den Social-Media-Posts seiner Tochter? Gemeinsam mit seiner Ex-Frau Katie Price (42) stellt der britische Musiker die Erziehungsregeln für seine Tochter Princess Tiaamii (13) auf – und das ist garantiert nicht immer leicht, denn deren Social-Media-Karriere ist in vollem Gange. Auf Instagram folgen der jungen Blondine bereits rund 290.000 Fans. Zuletzt hatte sie allerdings einen Tanz-Clip im Netz geteilt, der ihren Vater ordentlich empören hätte können: Zu Cardi Bs (28) anzüglichem Lied "WAP" twerkte sie im Netz. Doch wie reagierte Peter eigentlich tatsächlich auf das vulgäre Video seiner 13-jährigen Tochter Princess?

"Ich habe das Video nicht gesehen, und bin froh, dass ich es mir nicht anschauen muss", erklärte Peter im Rahmen seiner Kolumne für New!. Der "Mysterious Girl"-Interpret pflege ein sehr gutes Verhältnis zu seinen Kindern und rede mit ihnen auch über ihr Verhalten in den sozialen Medien. "Ich sage ihnen immer, dass ich alles, was sie online stellen, irgendwann sehen werde", schilderte er und betonte: "Also sollen sie sich fragen: 'Würde Papa der Post gefallen?' Und wenn die Antwort 'Nein' lautet, dann sollten sie es lassen!'

Der 47-Jährige habe die Posts von Princess und ihrem Bruder Junior (15) bereits des Öfteren nachprüfen müssen: "Ich versuche, ein verständnisvoller Vater zu sein", betonte Peter und erklärte: "Aber, wenn wir unseren Kindern den kleinen Finger reichen, dann nehmen sie direkt die ganze Hand – also muss ich sie ab und zu zügeln."

Peter Andre, Sänger
Instagram / peterandre
Peter Andre, Sänger
Princess Tiaamii, Tochter von Katie Price
Instagram / officialkatieprice
Princess Tiaamii, Tochter von Katie Price
Peter Andre, Musiker
Getty Images
Peter Andre, Musiker
Was sagt ihr zu Peters Reaktion?768 Stimmen
531
Toll und verständnisvoll reagiert!
237
Na ja, da hätte er schon härter durchgreifen sollen...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de