Gerade erst erschien Sam Smiths (28) neues Album "Love Goes". In einem Interview zum neuen Album spielte nun auch das Thema Geschlechteridentität eine Rolle. Denn vor gut einem Jahr hatte die Mega-Stimme ihr Coming-out als nicht-binär. Nicht-binäre Menschen teilen ihr Geschlecht nicht zwangsläufig in das vorherrschende zweiteilige Geschlechtersystem unserer Gesellschaft ein – also männlich oder weiblich. Im Gespräch offenbarte Sam nun, sich beim Dating auch nicht auf das Geschlecht des Gegenübers festzulegen.

Im Interview mit Bizarre sagte der Popstar: "Ich verliebe mich einfach in einen Menschen. Ich kann vorab nicht das Geschlecht der Person vorhersagen. Das fühlt sich ehrlich gesagt sehr befreiend an." Menschen habe der Musik-Act nie starr in Kategorien eingeteilt – und auch die eigene Familie habe klassische Rollenbilder auf den Kopf gestellt: "Meine Mutter arbeitete, mein Vater war Hausmann. Meine Schwestern sind unglaublich starke Frauen." Mit zehn Jahren hatte Sam dann sein Coming-out als Homosexueller. Doch erst nach Gesprächen mit nicht-binären Menschen habe er angefangen, sich selbst zu verstehen.

Mit diesem neuen Verständnis der eigenen Person fühle Sam sich nun frei: "Ich fühle die Lust, in meinem Leben Spaß zu haben", so der gebürtige Londoner. Es gebe noch so viel zu entdecken, was Liebe, Beziehungen und Musik betreffe – und dafür sei der Popstar jetzt offen und bereit.

Sam Smith bei einem Auftritt im Dezember 2019
Getty Images
Sam Smith bei einem Auftritt im Dezember 2019
Sam Smith im Okober 2020
Instagram / samsmith
Sam Smith im Okober 2020
Sam Smith, Sänger
Getty Images
Sam Smith, Sänger
Wie findet ihr Sams Offenheit zum Thema Dating?166 Stimmen
153
Super! Vielleicht wird es so auch für andere Menschen leichter, zu sich zu stehen!
13
Ich finde die Offenheit bei dem Thema unangebracht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de