Hat die gerichtliche Schlammschlacht nun auch für sie Konsequenzen? Nachdem Johnny Depp (57) den Verleumdungsprozess gegen das britische Boulevardblatt The Sun kürzlich verloren hat, wurde dem Schauspieler seine Rolle als Grindelwald im Harry Potter-Ableger Phantastische Tierwesen aberkannt. Die Zeitung hatte den Ex von Amber Heard (34) zuvor als "Frauenschläger" betitelt – und darf dies laut Gerichtsbeschluss auch weiterhin tun. Viele Fans zweifeln jedoch an der Richtigkeit des Urteils und fordern nun Gerechtigkeit! Eine entsprechende Petition verlangt sogar die Sperrung von Amber für den nächsten Aquaman-Film.

Auf der Aktivismus-Website change.org wurde vor Kurzem der Aufruf "Streicht Amber Heard aus 'Aquaman 2'" gestartet. Immerhin habe die 34-Jährige den Fluch der Karibik-Star ebenfalls misshandelt, heißt es dort. In der Beschreibung der Petition rufen die Aktivisten die Produktionsfirma des Superheldenfilms zum Handeln auf. "Nachdem bewiesen wurde, dass Amber häusliche Gewalt ausgeübt hat, muss Warner Bros. sie aus dem nächsten 'Aquaman'-Film streichen. Die Produktionsfirma darf das Leid der Opfer nicht ignorieren", heißt es in dem Schreiben. Die Petition wurde bereits über eine Million Mal unterzeichnet.

Die Beschuldigte ließ sich davon bisher aber nicht beeindrucken. "Diese bezahlten Gerüchte und Kampagnen auf Social Media haben keinen Einfluss auf das Rollen-Casting. Ich freue mich schon auf den Drehstart im nächsten Jahr", behauptete sie jetzt überzeugt gegenüber Entertainment Weekly. Amber verkörperte im ersten Teil der Serie die Meeresprinzessin Mera.

Johnny Depp in seiner Rolle des Zauberers Grindelwald in dem Film "Phantastische Tierwesen"
Getty Images
Johnny Depp in seiner Rolle des Zauberers Grindelwald in dem Film "Phantastische Tierwesen"
Amber Heard im Februar 2020
Getty Images
Amber Heard im Februar 2020
Amber Heard, Schauspielerin
Getty Images
Amber Heard, Schauspielerin
Denkt ihr, die Petition könnte erfolgreich werden?3514 Stimmen
2999
Ja, das ist gut möglich.
515
Nein, wie Amber schon sagte, so etwas hat keinen Einfluss auf ihre Karriere.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de