Das war für Julian Evangelos (28) offenbar keine leichte Kost. Für ihn und Stephanie Schmitz (26) war die Zeit bei Temptation Island V.I.P. bislang kein Spaziergang. Stephi sprach ihren nicht vorhandenen Kinderwunsch an – für Julian augenscheinlich ein kleiner Schock, auf den er verletzt reagierte. Als die Blondine diese Szenen wiederum zu sehen bekam, konnte sie ihre Tränen nicht mehr zurückhalten. Das war für Julian rückblickend wiederum schwer zu ertragen, wie er Promiflash jetzt verrät.

Im Interview mit Promiflash offenbart der Influencer, dass es ihn sehr getroffen habe, seine Verlobte im Fernsehen weinen zu sehen: "Besonders, weil ich ihr die Situation nicht direkt erklären und ihr sagen konnte, dass alles okay ist und sie sich keine Sorgen machen muss", erläutert der Reality-TV-Star. An sich sei die Kinderfrage bereits ausreichend kommuniziert und geklärt worden – und Stephi habe sich von äußeren Einflüssen dennoch zu einer heftigen Reaktion treiben lassen.

Julian habe auf jeden Fall vollkommenes Verständnis für das emotionale Verhalten seiner Partnerin. "'Temptation Island V.I.P.' stellt echt eine Extremsituation dar und wird durch Spannungsaufbau, Meinungen anderer, unangenehme Interviewfragen und einem krassen Schnitt noch intensiviert", betont der brünette Muskelmann.

Alle Infos zu “Temptation Island V.I.P.” auf TVNOW.de

Stephanie Schmitz und Julian Evangelos
Instagram / julian.evangelos
Stephanie Schmitz und Julian Evangelos
Stephanie Schmitz und Julian Evangelos in Köln
Instagram / stephifashion
Stephanie Schmitz und Julian Evangelos in Köln
Julian Evangelos und Stephanie Schmitz, Promipaar
TVNOW / Frank Fastner
Julian Evangelos und Stephanie Schmitz, Promipaar
Könnt ihr verstehen, dass Julian so emotional auf die Tränen seiner Freundin reagiert?885 Stimmen
785
Natürlich, das war für ihn bestimmt nicht einfach...
100
Nein, kann ich nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de