Dieser Royal scheint so gar nicht glücklich über die neue Staffel von The Crown zu sein. Seit dem 15. November ist die langersehnte vierte Season der Erfolgsserie auf Netflix verfügbar. Sie erzählt die Geschichte des britischen Königshauses – und beleuchtet insbesondere das Leben von Queen Elizabeth II. (94). Prinz William (38) soll allerdings absolut kein Fan der Sendung sein. Der Grund: Angeblich sei er mit der Darstellung seiner Familie unzufrieden.

Das verriet der Royal-Experte Richard Fitzwilliams der Daily Mail. Ihm zufolge empfinde der Herzog von Cambridge die Dramaserie als "zutiefst beleidigend". Der Mann von Herzogin Kate (38) werfe den Machern von "The Crown" vor, seine "Eltern ausgebeutet und falsch dargestellt" zu haben, nur "um Geld zu verdienen". Besonders abscheulich finde der Enkel der Queen eine Szene, in der sein Vater seine Mutter Lady Di verbal missbrauche.

Auch Williams Papa Prinz Charles (72) sei "unglaublich empört" über die vierte Staffel des Netflix-Hits, wie die königliche Biografin Penny Junor behauptete. Andere Insider erzählten gegenüber The Sun allerdings etwas ganz anderes. Ihnen zufolge habe der britische Thronfolger die Serie noch nie angeschaut. Deshalb habe "seine Königliche Hoheit absolut keine Meinung zu 'The Crown'", glaubte eine Quelle zu wissen.

Olivia Colman als Queen Elizabeth II. in "The Crown"
Sophie Mutevelian / Netflix
Olivia Colman als Queen Elizabeth II. in "The Crown"
Prinz William im September 2020
Getty Images
Prinz William im September 2020
Prinz Charles im August 2020 in Alrewas
Getty Images
Prinz Charles im August 2020 in Alrewas
Findet ihr, dass Williams angebliche Kritikpunkte berechtigt sind?692 Stimmen
318
Nein, überhaupt nicht.
374
Ja, ich glaube auch, dass die Serienmacher sich zu viele Freiheiten erlaubt haben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de