Sie hat es dem Publikum nicht leicht gemacht! Am Dienstagabend hatte das Rätselraten in Deutschland ein Ende: Sarah Lombardi (28) entpuppte sich in der Kostümshow The Masked Singer als das Skelett und gewann mit ihrem Gesangstalent den Titel. In den Wochen zuvor wurde ihr Mitwirken in der Show mithilfe verschiedener Indizien-Clips bereits angedeutet. Doch diese Hinweise waren laut Sarah echt nicht ohne...

Das gab die 28-Jährige jetzt im exklusiven Promiflash-Interview zu. "Ich muss sagen, wenn ich mir die Indizien-Clips angeschaut habe, musste ich auch selbst erst zweimal gucken. Denn es sollte den Zuschauern nicht zu leicht gemacht werden", stellte die frisch gekürte Siegerin klar. Dabei erinnerte sie sich an einen Tipp, der sich auf ihre Teilnahme an anderen Talentshows bezog. "Die Uhr wurde auf zwei gedreht, was darauf hindeuten sollte, dass ich sowohl bei DSDS als auch bei Let's Dance Zweite geworden bin", verknüpfte sie die Details.

Gegenüber Promiflash erklärte die Brünette auch einen weiteren Anhaltspunkt. "Es gab einmal etwas mit der Ziffer 13. Die ist in Italien eine Glückszahl – und ich bin sehr abergläubisch!", plauderte Sarah aus. Bei diesen äußerst versteckten Andeutungen habe man als Zuschauer aber wirklich ziemlich "um die Ecke denken" müssen, gab sie dann zu.

Das Skelett bei "The Masked Singer"
ProSieben/Willi Weber
Das Skelett bei "The Masked Singer"
Sarah Lombardi im Juni 2020
Instagram / sarellax3
Sarah Lombardi im Juni 2020
Sarah Lombardi als Skelett bei "The Masked Singer" 2020
ProSieben/Willi Weber
Sarah Lombardi als Skelett bei "The Masked Singer" 2020
Fandet ihr die Indizien auch so schwierig?417 Stimmen
297
Ja, ich habe mir deswegen tagelang den Kopf zerbrochen!
120
Nein, für mich waren die total einleuchtend!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de