Samuel Koch (33) erinnert sich an seinen Wetten, dass..?-Unfall zurück! 2010 nahm der gebürtige Neuwieder als Kandidat an der TV-Show teil, in der er wettete, mit speziellen Sprungstiefeln über ein fahrendes Auto springen zu können. Dabei stürzte er allerdings schwer und verletzte sich an der Halswirbelsäule. Seitdem ist Samuel querschnittsgelähmt und auf einen Rollstuhl angewiesen. Zehn Jahre nach seinem Show-Unglück verrät Samuel nun: Er hatte an dem Abend schon von vornherein ein schlechtes Bauchgefühl.

Im Interview mit Bild am Sonntag erzählt der Autor, dass er sich generell nicht besonders gut dabei gefühlt habe, an der Show teilzunehmen. "Weil es gerade unter Kunstturntrainern nicht gern gesehen ist, seinen gezüchteten Körper für eine verhältnismäßig 'unehrenhafte' Show herzugeben", erklärt der Turner genauer. Zudem hätte er an dem Abend eigentlich auch einen Bundesligawettkampf mit seiner Sportmannschaft gehabt, den er wegen der Sendung jedoch abgesagt habe: Immerhin hätte er bei "Wetten, dass..?" mit einem Sieg ein Auto gewinnen und somit sein Studium finanzieren können. "Heute denke ich: Ich Vollpfosten hätte mal lieber weniger vernünftig abgewogen und mehr auf mein Bauchgefühl gehört", fasst der 33-Jährige zusammen.

Darüber hinaus macht Samuel klar, dass es ihn an diesem Tag aber auch deutlich schlimmer hätte treffen können: "Da ich nach diesem vierfachen Genickbruch auch tot hätte sein können, kann man mein Überleben auch als eine Art zweiten Geburtstag sehen." Hunderttausenden anderen Menschen sei ein solcher Geburtstag nicht gegönnt.

Samuel Koch in der Talkshow "Tietjen und Bommes" im April 2019
Clemens Niehaus/Future Image/ActionPress
Samuel Koch in der Talkshow "Tietjen und Bommes" im April 2019
Samuel Koch, Autor
ActionPress
Samuel Koch, Autor
Samuel Koch im April 2019 in Hannover
ActionPress
Samuel Koch im April 2019 in Hannover


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de