Muss er jetzt ins Weiße Haus humpeln? Der kommende US-Präsident Joe Biden (78) ist ein großer Tierfreund. Gemeinsam mit seiner Frau Jill (69) besitzt er sogar zwei Deutsche Schäferhunde namens Champ und Major. Der Jüngere der beiden – Major – schreibt sogar bald Hundegeschichte! Er wird als erster Tierheimhund jemals in das Weiße Haus einziehen. Doch bevor es so weit ist, sorgt genau dieser Vierbeiner für Ärger: Beim Spielen mit Major hat sich Biden nun den Fuß gebrochen!

Fox News und einige andere US-amerikanische Medien berichten nun übereinstimmend, dass sich der 78-Jährige vergangenen Samstag beim Toben mit der Fellnase einen Haarriss im seitlichen und mittleren Keilbeinknochen des Fußes zuzog. Obwohl es sich dabei um die leichteste Art eines Knochenbruchs handelt, wird der Hundehalter womöglich für einige Zeit körperlich eingeschränkt sein. "Es ist gut möglich, dass er nun für mehrere Wochen eine Orthese benötigt", stellte der behandelnde Arzt Dr. Kevin O'Connor nach seiner Diagnose fest.

Trotz verschiedener Differenzen und Streitigkeiten meldete sich der aktuelle Präsident der Vereinigten Staaten, Donald Trump (74), dazu sogar schon zu Wort. "Werde schnell wieder gesund", schrieb der Republikaner auf Twitter an den Verletzten gerichtet. Ob das etwa ein Annäherungsversuch war? Bisher echauffierte sich Trump nämlich noch gewaltig über den Wahlsieg seines Kontrahenten.

Joe Biden und sein Hund Major
Twitter / delawarehumane
Joe Biden und sein Hund Major
Joe Bidens Hunde Champ und Major, 2019
Instagram / drbiden
Joe Bidens Hunde Champ und Major, 2019
Donald Trump und Joe Biden, 2020
Getty Images
Donald Trump und Joe Biden, 2020
Wusstet ihr von Bidens Hunden?199 Stimmen
152
Ja, ich habe seine Vierbeiner schon mal gesehen!
47
Nein, die kannte ich bisher noch nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de