Können Maren (28) und ihr Mann Tobias Wolf endlich wieder durchatmen? Vergangene Woche wurde die YouTuberin wegen eines Nierensteins, der einen gefährlichen Nierenstau verursacht hatte, im Krankenhaus behandelt. Nachdem ihr ein Katheter gelegt wurde und der Urin somit wieder aus der Niere abfließen konnte, durfte die junge Mutter übers Wochenende nach Hause zu ihrer Familie. Das Problem mit dem Nierenstein war zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht gelöst. Die Ärzte erklärten: Wenn der Stein nicht von selbst am Wochenende ausgeschieden werde, müsse er operativ entfernt werden – doch Maren hatte offenbar Glück im Unglück!

In ihrer Instagram-Story brachte die 28-Jährige ihre Community jetzt auf den neuesten Stand. "Eigentlich wäre ich jetzt aus der OP aufgewacht", begrüßte sie vor wenigen Stunden ihre Follower. Am Wochenende habe sie in der Toilette etwas gefunden, das an einen Nierenstein erinnert habe – und die Ärzte hätten heute morgen das bestätigt, was sie bereits vermutet hatte: Sie ist den lästigen Begleiter auf natürlichem Wege losgeworden. "Ich bin froh, ich muss schon mal nicht operiert werden, Gott sei Dank", freute sich Maren.

Trotz dieser guten Neuigkeit muss Maren zur Beobachtung noch bis Dienstag in der Klinik bleiben. "Eben wurde mit so einer Lösung geschaut, ob meine Niere abläuft, die läuft aber etwas stockend ab, weshalb ich jetzt noch eine Nacht hier bleiben muss", erklärte die Influencerin ihren Fans. Sollte das in den kommenden Stunden einwandfrei funktionieren und keine Schmerzen oder Fieber auftreten, wird Maren auch schon wieder entlassen und ist den Nierenstein und seine Folgen hoffentlich ein für alle Mal los.

Maren Wolf im Krankenhaus
Instagram / marenwolf
Maren Wolf im Krankenhaus
Maren Wolf in ihrem neuen Haus
Instagram / marenwolf
Maren Wolf in ihrem neuen Haus
Tobias und Maren Wolf mit Söhnchen Lyan River
Instagram / marenwolf
Tobias und Maren Wolf mit Söhnchen Lyan River
Wie findet ihr es, dass Maren ihre Community so ausführlich auf dem Laufenden hält?451 Stimmen
305
Ich finde es super – auch solche Momente gehören zum Leben dazu.
146
Für meinen Geschmack ist das etwas zu viel des Guten. Sie sollte sich auf ihre Genesung konzentrieren.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de