Durch ihr Buch steht Jessica Simpson (40) jetzt zu einer Schwäche, die sie lange Zeit für sich behalten hat. In diesem Jahr machte die Sängerin in erster Linie Schlagzeilen mit ihrem enormen Gewichtsverlust: Seit ihr drittes Kind Birdie Mae (1) auf der Welt ist, kümmerte die Blondine sich ums Abspecken – mittlerweile sind 45 Kilo runter. Ganz nebenbei schaffte es die 40-Jährige auch noch, ihr Buch "Open Book" im Februar zu veröffentlichen. Nachdem sie es jetzt auch als Hörbuch herausgebracht hat, gibt sie zu, an einer Lese-Rechtschreibschwäche zu leiden!

Jessicas Werk landete jetzt auf der Audiobook-Bestenliste von Apple Books. Diese News teilte die Autorin nun auch auf Instagram und kommentierte sie mit einer Neuigkeit: "Fakt ist: Ich habe Dyslexie und das war das erste Mal, dass ich irgendwas ohne zu zögern laut vorgelesen habe. Ich habe es für die Zuhörer gemacht. Für meine Familie. Für mich selbst." Außerdem danke sie Apple Books für die Anerkennung ihrer Arbeit. "Meine Ängste in eine Art Weisheit umzuwandeln, war eine besondere Reise", stellte Jessica schließlich fest.

Doch nicht nur in "Open Book" wollte sich die "Take My Breath Away"-Interpretin öffnen, auch ihre Mimik möchte sie sich nicht durch Beauty-OPs verfälschen lassen. Im Interview mit InStyle verriet sie kürzlich: "Ich lehne Botox ab, weil ich meine Mimik mag. Sie macht mich zu der Person, die ich bin."

Jessica Simpson im Dezember 2019
Instagram / jessicasimpson
Jessica Simpson im Dezember 2019
Jessica Simpson im September 2019
Instagram / jessicasimpson
Jessica Simpson im September 2019
Jessica Simpson im Februar 2020
Getty Images
Jessica Simpson im Februar 2020
Wie findet ihr es, dass Jessica Simpson so offen über ihre Lese-Rechtschreibschwäche spricht?34 Stimmen
31
Ich finde es sehr mutig von ihr!
3
Ich finde, so ein Outing hat sie gar nicht nötig...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de