War Alexander Schäfer (30) gar nicht die erste Wahl? Am Montagabend ist das große Finale von Prince Charming über die TV-Bildschirme geflimmert. Der Frankfurter hatte in dem Vox-Format nach der großen Liebe gesucht, hat seinem Gewinner Lauritz Hofmann jedoch längst wieder den Laufpass gegeben. Hätte alles ganz anders laufen und am Ende vielleicht doch ein Traumpaar die Show verlassen können? Promiflash hat erfahren: Alex habe gar nicht der Mann der Stunde werden sollen.

Angeblich habe der Berliner DJ Ben Bakson ganz oben auf der Favoritenliste als Krawattenverteiler gestanden. Wie mehrere Personen aus dem Produktionsumfeld gegenüber Promiflash berichtet haben, hätte der Hottie eigentlich in Griechenland nach seinem Mr. Right suchen sollen. Warum man sich am Ende doch für seinen Konkurrenten entschieden hat, ist nicht bekannt. Gut möglich aber, dass Ben schon bald einen neuen Versuch wagen wird: Immerhin ist auch eine dritte Staffel der Datingshow für Homosexuelle geplant.

Gute Chancen hätte der Muskelmann wohl bei Dragstar Gino Bormann (32) gehabt. Der "Prince Charming"-Teilnehmer folgt Ben auf Social Media. Ob sich da eine Liebesgeschichte angebahnt hätte? Immerhin kannte auch Sieger Lauritz den diesjährigen Prinzen schon von Instagram. Der 28-Jährige hatte Alex bereits im Vorfeld als seinen absoluten Traumprinzen beschrieben.

Alexander Schäfer und Lauritz Hofmann
Instagram / alexperiences
Alexander Schäfer und Lauritz Hofmann
Ben Bakson
Instagram / ben_bakson
Ben Bakson
"Prince Charming"-Kandidat Gino beim Gruppen-Date mit Alex
TVNOW
"Prince Charming"-Kandidat Gino beim Gruppen-Date mit Alex
Hättet ihr euch lieber Ben als Prince Charming gewüscht?437 Stimmen
334
Ja, der ist echt heiß!
103
Nee, Alex war schon die bessere Wahl.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de