Heiligabend meldete sich Nico Schwanz (42) plötzlich aus dem Krankenhaus, weil er notoperiert werden musste. Laut des ehemaligen Dschungelcamp-Kandidaten sei eine Angina falsch behandelt worden, sodass sich ein Abszess im Hals des 42-Jährigen gebildet habe. Weil sich sein Gesundheitszustand drastisch verschlechterte und er kaum noch Luft bekam, musste das Geschwür entfernt werden. Nun wurde Nico endlich aus der Klinik entlassen.

Auf Instagram meldete sich das Male-Model mit einem Bild aus seinem eigenen Bett und verkündete: "Jetzt geht es bergauf. Endlich bin ich wieder daheim, was für ein schönes Gefühl, im eigenen Bett zu liegen." Auf dem Selfie schaut der Blondschopf leicht gequält in die Kamera und zeigt mit seiner Hand ein "Peace"-Zeichen. Nico solle sich laut ärztlicher Anweisung nun weitere zehn Tage schonen und liegen bleiben, damit keine Nachblutungen entstehen. "Also werde ich Silvester im Bett verbringen und freu mich auf das Jahr 2021. Bleibt alle gesund", fügte er hinzu.

Davor postete er bereits in seiner Story ein Video, wie er die Klinik verlässt. Dazu schrieb er: "Endlich darf ich heim". In dem Clip sieht man, wie Nico mit einem Schalter die Türen öffnet und mit seinem Gepäck durch den Flur geht. Auch wenn der zweifache Vater das neue Jahr im Bett beginnt, ist er sehr erleichtert, dass der Abszess raus und die OP gut verlaufen ist.

Nico Schwanz, Dezember 2020
Instagram / nicoschwanz
Nico Schwanz, Dezember 2020
Nico Schwant im Julia 2017
Getty Images
Nico Schwant im Julia 2017
Nico Schwanz im Dezember 2020
Instagram / nicoschwanz
Nico Schwanz im Dezember 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de