Geht es diesem Rap-Urgestein tatsächlich schon besser? Der weltweit bekannte Musiker Dr. Dre (55) ist vor wenigen Tagen in ein Krankenhaus eingeliefert worden – er erlitt ein lebensgefährliches Hirn-Aneurysma. Bereits gestern meldete sich der Musikproduzent aber schon wieder bei seinen Fans auf Social Media – und berichtete dort, dass er auf dem Weg der Besserung sei. Seine Freunde und Fans zeigen sich allerdings weiterhin extrem besorgt.

Auf Instagram verkündete Andre Romelle Young, wie der Rapper mit bürgerlichem Namen heißt, dass es ihm bereits besser gehe – dabei liegt er seit knapp zwei Tagen mit einer Hirnblutung auf der Intensivstation. Ist sein Zustand tatsächlich so harmlos, wie er ihn auf Social Media beschrieb? Dres langjähriger Kumpane Snoop Dogg (49) zumindest schien zuletzt ganz und gar nicht beruhigt zu sein. In einer Instagram-Story schrieb er: "Bitte halte durch und werde gesund – du wirst gebraucht!" Und auch der US-Rapper D Smoke reagierte im Netz besorgt: "Nimm dir die Zeit, die du brauchst Kumpel."

Dr. Dre muss gerade allerdings nicht nur körperlich wieder zu Kräften kommen, sondern auch noch einen anderen Schock verdauen. Während der international erfolgreiche Musikproduzent im Krankenhaus behandelt wird, versuchten offenbar vier Personen, in seiner Villa einzubrechen, wie ABC7 gestern berichtete. Sicherheitsbeamte konnten die Täter aber in die Flucht schlagen – nach einer Verfolgungsjagd wurden sie sogar gestellt.

Dr. Dre performt in Kalifornien
Getty Images
Dr. Dre performt in Kalifornien
Rapper Dr. Dre
Getty Images
Rapper Dr. Dre
Dr. Dre beim Coachella-Festival in Kalifornien
Getty Images
Dr. Dre beim Coachella-Festival in Kalifornien


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de