Für Schauspieler Leroy Leone (31) war sein Coming-out ein bisschen spezieller, als für andere junge Männer in seiner Situation! Der ehemalige Berlin - Tag & Nacht-Darsteller verbringt schon lange seinen Alltag als offen homosexuell lebender Mann. Doch der Weg dorthin war für den Wahlberliner ziemlich steinig. Gerade vor den eigenen Vätern fällt es Jungs oft ziemlich schwer, sich zu outen. Leroy erging es da ähnlich – nur dass sein Papa auch noch ein großer Name in der damaligen Rap-Szene war!

Leroys Vater ist der Künstler D-Flame (49), der vor allem in den 2000ern mit seiner Musik erfolgreich war. Unter anderem stand der Frankfurter mit Seeed, Samy Deluxe (43) oder auch Afrob auf der Bühne. Die harte Hip-Hop-Welt seines Papas hemmte Leroy damals, ihm seine Sexualität zu offenbaren – sogar so sehr, dass er in dessen Anwesenheit eine Rolle spielte, wie er Promiflash erzählt: "Ich habe mich vor meinem Outing verstellt, indem ich weite Hosen und Shirts trug und auf meinen Gang und meine Mimik achtete."

Die Entscheidung, öffentlich zu seiner Sexualität zu stehen, fällte Leroy damals bei einem Treffen mit Senna Gamour (41). Diese arbeitete vor ihre Karriere mit Monrose in einem Restaurant: "Sie hat mich eines Tages angeschaut und gesagt, dass ich mich für niemanden verstellen soll und nahm mich in den Arm. Ich war im ersten Moment geschockt, weil ich dachte, ich könne das ganz gut verstecken. Aber durch ihre Worte wurde mir bewusst, dass ich anfangen muss, mich selbst nicht mehr zu belügen", erklärt der TV-Star.

Seinen Papa weihte Leroy allerdings erst ein paar Jahre später ein – an dessen 40. Geburtstag im September 2011. D-Flame habe ihn ganz direkt darauf angesprochen, ob seine Begleitung sein fester Freund sei – daraufhin gab es kein Zurück mehr: "Am nächsten Tag schrieb ich ihm eine SMS und habe seine Vermutung bejaht. Er reagierte mit einer für mich zu diesem Zeitpunkt liebevollen SMS, dass ich dennoch immer sein Sohn sein werde und er mich liebt." Danach sei sein Vater allerdings nach und nach immer abweisender geworden, bis der Kontakt schließlich ganz abbrach.

Sauer auf D-Flame war Leroy nur eine gewisse Zeit. Er verstehe aber bis heute nicht, warum er nie wieder das Gespräch zu ihm suchte. Eine weitere Chance würde der Ex-Seriendarsteller seinem Vater deshalb heute auch nicht mehr geben: "Diesen Gedanken hatte ich früher sehr oft. Mittlerweile habe ich ihn abgelegt. Es hat alles seine Gründe. Und wenn die Erkenntnis kommt, dann wird das Schicksal entscheiden", erklärt er im Promiflash-Interview. Dennoch werde der Rapper immer sein Vater bleiben. Schließlich verdanke er ihm auch seinen Humor, einige Charakterzüge, seinen Ehrgeiz und seinen Lebenswillen. Leroy ist es wichtig, den Menschen zu vermitteln, dass man immer zu sich selbst stehen soll – auch wenn es anders ausgeht, als man es sich vielleicht wünscht!

Leroy Leone, Laiendarsteller
Instagram / _leroyleone_
Leroy Leone, Laiendarsteller
Rapper D-Flame in Berlin 2007
SCHLANERT,ULRIKE / ActionPress
Rapper D-Flame in Berlin 2007
Rapper D-Flame mit seinem Sohn Leroy Leone
Privat
Rapper D-Flame mit seinem Sohn Leroy Leone
Rapper D-Flame im April 2002
OHLENBOSTEL x ActionPress
Rapper D-Flame im April 2002
Leroy Leone im September 2020
Instagram / _leroyleone_
Leroy Leone im September 2020
Wusstet ihr dass Rapper D-Flame Leroy Leones Papa ist?430 Stimmen
33
Ja, das habe ich schon mal gehört.
397
Nein, das war mir komplett neu!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de