Nach welchen Kriterien stellt Heidi Klum (47) ihre Germany's next Topmodel-Riege eigentlich zusammen? Aufgrund der aktuellen Gesundheitslage konnte die Modelmama ihre Girls vorab nicht wie gewohnt persönlich bei einem Casting kennenlernen – stattdessen wählte die Jurychefin online aus über 17.000 Bewerbungen ihre 31 Teilnehmerinnen für die Sendung per Videoclips und Bildern aus. Doch auf welche Eigenschaften der Mädchen legt Heidi dabei besonders großen Wert?

"Natürlich achte ich immer auf die Personality, weil wir nicht nur Bilder machen, sondern auch eine Fernsehsendung sind", erklärte Heidi im Rahmen einer GNTM-Pressekonferenz, bei der auch Promiflash anwesend war. Der 47-Jährigen sei es wichtig, dass die Anwärterinnen keine Scheu vor der Kamera haben, sondern offen kommunizieren können. "Natürlich gucke ich mir auch gerne Fotos an, um zu sehen, wie wandelbar die Mädchen sind", verriet Heidi. Dabei gebe es aber immer einen Haken: Man könne einiges retuschieren oder im Nachhinein einfügen.

"Ich wollte natürlich einen Cast finden, der einigen jungen oder auch älteren Frauen da draußen ähnelt", erläuterte Heidi. So sei es ihr besonders wichtig, dass sich die Zuschauer auch mit den Kandidatinnen identifizieren können. "Insofern habe ich wirklich versucht, von allem etwas dabei zu haben", äußerte sich die Vierfach-Mama und spielte damit auf die unterschiedlichen Größen, Haarfarben und Typen ihrer Teilnehmerinnen an.

Heidi Klum am Set von "Germany's next Topmodel"
Instagram / heidiklum
Heidi Klum am Set von "Germany's next Topmodel"
Heidi Klum, Model
Instagram / heidiklum
Heidi Klum, Model
Heidi Klum im September 2020
Instagram / heidiklum
Heidi Klum im September 2020
Seid ihr überrascht, dass für Heidi so viele Faktoren eine Rolle spielen?119 Stimmen
92
Nein, das habe ich mir schon gedacht!
27
Ja, damit habe ich nicht gerechnet!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de