Ashley Graham (33) will seit Jahren Frauen auf der ganzen Welt dazu ermutigen, zu ihrem Körper zu stehen! Denn sie selbst hatte es nie leicht. Im Alter von 17 Jahren startete die Beauty ihre Karriere als Model. Dabei wurde sie oft aufgrund seiner Figur nicht akzeptiert. Dennoch wurde die Amerikanerin erfolgreich und gilt heute als eines der bekanntesten Plus-Size-Models der Welt. Doch diese Bezeichnung findet Ashley schrecklich und setzt jetzt ein Statement: Sie will nicht mehr als Plus-Size-Model betitelt werden!

"Ich hasse es, dass ich andauernd über meinen Körper sprechen muss. Denn ich kenne keinen Mann, der das tun muss", äußert sich die Amerikanerin gegenüber dem WSJ. Magazine. Bereits zu Beginn ihrer Karriere habe man ihr immer gesagt, dass sie abnehmen muss. Bezeichnungen wie Curvy-Girl und Plus-Size-Model vermittelten der Beauty stets, dass sie anders sei als andere. Dagegen wehrt sie sich nun. Man solle sie stattdessen einfach als das benennen, was sie auch ist: eine Frau. Die 33-Jährige motiviere es aber, weiterhin offen über ihre Figur zu sprechen. Denn sie habe damals als junge Frau niemanden gehabt, der darüber so offen darüber geredet hat wie sie.

Auf ihrem Instagram-Account präsentiert sich Ashley stets ganz natürlich, um für mehr Authentizität in den sozialen Medien zu sorgen. "Ich bleibe immer real, weil ich möchte, dass die Leute wissen, dass es da draußen viele Frauen mit Cellulite, Rückenfett oder Dehnungsstreifen gibt", erklärte das Model.

Ashley Graham
Instagram / ashleygraham
Ashley Graham
Ashley Graham
Instagram / ashleygraham
Ashley Graham
Ashley Graham, Model
Getty Images
Ashley Graham, Model
Was sagt ihr zum Statement von Ashley Graham?881 Stimmen
769
Super! Ich finde es toll, dass sie darauf aufmerksam macht.
112
Na ja, geht so. Ich finde die Bezeichnung nicht so schlimm.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de