Seine Teilnahme an Das Sommerhaus der Stars hat ihn offenbar in vielerlei Hinsicht geprägt! In der Reality-TV-Show, an der Andrej Mangold (34) mit seiner damaligen Freundin Jennifer Lange (27) teilnahm, kamen die beiden nicht gut weg: Der ehemalige Bachelor schob seine Außenwirkung jedoch auf die Art und Weise, wie die Produktion die Szenen geschnitten hatte. Vor ihrer Teilnahme galten Andrej und seine auserwählte Rosen-Lady Jenny immerhin als absolutes TV-Traumpaar – kurz nach der Ausstrahlung war dann aber Schluss zwischen den beiden. In einem aktuellen Fernsehinterview sprach der Sportler nun erstmals über die gescheiterte Liebesbeziehung. Und weil das Thema sehr persönlich ist, machte sich Andrej vor der Ausstrahlung einige Gedanken.

Auf Instagram sprach der Ex-Bachelor jetzt über den besagten Vox-Beitrag. "Ich hatte ein bisschen Angst vor der Ausstrahlung, weil ich nicht wusste, wie die die Story am Ende des Tages erzählen. Wir haben ja lange gedreht", gab Andrej zu. Mit dem Endergebnis sei er aber absolut zufrieden. Es sei ihm allerdings nicht leicht gefallen, das Vergangene noch einmal durchzusprechen. "Da war ich echt aufgewühlt. Da habe ich echt Gänsehaut und Bauchschmerzen gehabt und ein paar Tränen verdrückt", gestand der 34-Jährige.

In dem Beitrag teilte Andrej auch erstmals den Trennungsgrund mit. "Andere Vorstellungen hinsichtlich Zukunft" sollen ein unüberbrückbares Hindernis gewesen sein. "Wir waren einfach an zu unterschiedlichen Punkten in unserem Leben, wo sie ein bisschen freier sein wollte als ich – ich dachte schon an eine eigene Familie", erklärte er.

Andrej Mangold und Jennifer Lange im Juli 2019 in Aachen
ActionPress
Andrej Mangold und Jennifer Lange im Juli 2019 in Aachen
Andrej Mangold, "Der Bachelor" 2019
Instagram / dregold
Andrej Mangold, "Der Bachelor" 2019
Andrej Mangold im Juni 2020
Instagram / dregold
Andrej Mangold im Juni 2020
Habt ihr den besagten Beitrag schon gesehen?588 Stimmen
96
Klar. So etwas verpasse ich auf keinen Fall!
492
Nein, bisher noch nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de