Diese traurige Nachricht hatte vor rund zwei Wochen ganz Deutschland schockiert: Die einstige Germany's next Topmodel-Finalistin Kasia Lenhardt (✝25) war leblos in ihrer Wohnung in Berlin aufgefunden worden. Zuvor hatte sie vor allem aufgrund der Trennung von Fußballer Jérôme Boateng (32) und dem anschließenden öffentlichen Rosenkrieg für Schlagzeilen gesorgt. Die Todesursache war bislang allerdings nicht bekannt. Doch jetzt gibt es neue Erkenntnisse: Die Generalstaatsanwaltschaft teilte jetzt das offizielle Obduktionsergebnis mit.

Laut einem Twitter-Beitrag der Generalstaatsanwaltschaft Berlin lägen die Ergebnisse der Untersuchungen jetzt vor. "Eine Obduktion im Institut für Rechtsmedizin der Charité Berlin hat keine Hinweise für ein Fremdverschulden ergeben", heißt es in dem offiziellen Statement. Weitere Auskünfte seitens der Behörde seien darüber hinaus allerdings nicht möglich.

Zudem meldete sich der Rechtsmediziner Michael Tsokos, der die Obduktion selbst durchgeführt hatte, nach dem Statement auf seinem Instagram-Profil zu Wort, um den Spekulationen der Fans ein Ende zu machen. "Es kann sich jeder darauf verlassen, dass die Obduktion von Kasia Lenhardt unabhängig und gewissenhaft durchgeführt wurde", stellte er klar.

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Kasia Lenhardt, Model
Instagram / kasia_lenhardt
Kasia Lenhardt, Model
Kasia Lenhardt, Model
Instagram / kasia_lenhardt
Kasia Lenhardt, Model
Kasia Lenhardt im April 2020
Instagram / kasia_lenhardt
Kasia Lenhardt im April 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de