Für Kandidatin Sarah war bei Germany's next Topmodel nach der Top 20 Schluss! Sie konnte Heidi Klum (47) und ihre Gastjurorin, Star-Fotografin Ellen von Unwerth (67), weder beim Nackt-Walk noch beim Fotoshooting auf Rollschuhen von sich überzeugen. Dabei hatte sie bei Letzterem aufgrund von Ellens positiver Rückmeldung eigentlich ein recht gutes Gefühl. Promiflash verrät Sarah nun, ob sie der Jury die Entscheidung deshalb rückblickend übel nimmt.

"Ich kann Heidi verstehen, wenn sie sagt, dass ich nicht so aus mir herausgekommen bin, weil das auch so war", betont die 22-Jährige im Gespräch mit Promiflash. Nichtsdestotrotz sei das Shooting für sie das mit den coolsten Bildern gewesen und habe ihr viel Freude bereitet – nicht zuletzt auch dank Ellens anspornender Zurufe. Das habe sie sehr gepusht. Insgesamt zog sie ein äußerst positives Fazit: "Ich hatte superviel Spaß und das ist es, was mir auch in Erinnerung bleibt!"

Ob sie vielleicht auch ein wenig froh über ihren Rauswurf war? Immerhin brach sie während des Video-Chats mit ihrer Mama und ihrer Schwester am Abend vor der Elimination noch in Tränen aus. "Das ist alles ein bisschen viel", schluchzte sie. Seid ihr überrascht, dass Sarah ihren Exit jetzt so gelassen nimmt? Stimmt ab!

Heidi Klum am GNTM-Set in Berlin 2020
ActionPress
Heidi Klum am GNTM-Set in Berlin 2020
Fotografin Ellen von Unwerth
Getty Images
Fotografin Ellen von Unwerth
Sarah, GNTM-Kandidatin 2021
Instagram / sarah_ahr
Sarah, GNTM-Kandidatin 2021
Seid ihr überrascht, dass Sarah ihren Exit so gelassen nimmt?98 Stimmen
74
Nee, sie wirkte schon in der Sendung sehr gefasst.
24
Ja, eigentlich hatte sie ja ein gutes Gefühl.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de