Im Jahr 2018 hat der US-Rapper Lil Nas X eine steile Karriere hingelegt und ist seither ein echter Tausendsassa. Neben seiner Musikkarriere, die vor allem durch den Mega-Hit "Old Town Road" ins Rollen kam, ging er zuletzt sogar unter die Kinderbuch-Autoren und hat sich 2019 öffentlich als homosexuell geoutet. Doch so selbstbewusst war Montero Lamar Hill, wie er mit bürgerlichem Namen heißt, nicht immer. Vor seinem Ruhm war er sogar einsam und depressiv.

Auf TikTok lässt der 21-Jährige derzeit sein Leben Stück für Stück Revue passieren und teilt seine Geschichte. "Im Jahr 2017 war ich der Erste in meiner Familie, der aufs College gehen konnte", berichtete Lil Nas X. Doch mit dieser Zeit verbindet er keine guten Erinnerungen. "Im College war ich depressiv, hatte keine Freunde und meine Großmutter ist gestorben", erzählte der Musiker. Infolgedessen habe er sich sogar zum Hypochonder entwickelt und sich ständig eingebildet, todkrank zu sein.

Besserung stellte sich erst einige Zeit später ein, nachdem er 2018 angefangen hat, Musik zu machen. Im selben Jahr habe er auch das College abgebrochen und sei zu seiner Schwester gezogen. "Ich war wieder glücklich!", freute er sich über diesen Wendepunkt.

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Lil Nas X, 2020 in Los Angeles
Getty Images
Lil Nas X, 2020 in Los Angeles
Rapper Lil Nas X bei den BET Awards 2019
Getty Images
Rapper Lil Nas X bei den BET Awards 2019
Lil Nas X, Januar 2020
Getty Images
Lil Nas X, Januar 2020
Wie findet ihr, dass Lil Nas X so offen über seine Vergangenheit spricht?30 Stimmen
29
Super! Das gehört nun mal alles zu seiner Geschichte!
1
Hm, ich würde das lieber für mich behalten.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de